Qualität, die überzeugt: von Knittlingen bis Hefei (China)
 
 

Sonntag 17.09.2017, 15 Uhr, vor dem Haupteingang unseres Firmensitzes setzt die Spätsommersonne eine kleine Gruppe gekonnt in Szene: Gemeinsam mit KIESELMANN Vertriebsleiter Dieter Biszwurm und Ying Sun vom chinesischen KIESELMANN Büro hat sich die chinesische Delegation aus Hefei für ein Erinnerungsfoto auf der Eingangstreppe positioniert. Die KIESELMANN Kunden aus der Volksrepublik China sind direkt vom Frankfurter Flughafen nach Knittlingen gefahren, um sich über die Neuerungen und das Wachstum in unserem Hause zu informieren.

Unmittelbar nachdem das Gruppenbild im Kasten ist führt Dieter Biszwurm die Delegation durch die KIESELMANN Produktionsbereiche. Er informiert die Besucher und Besucherinnen über neue und bewährte Fertigungsmethoden und stellt ihnen die Arbeitsweise hier in Knittlingen vor. Nach der Betriebsführung geht es vorbei am Rohbau des neuen Büro- und Produktionsgebäudes in den KIESELMANN Schulungsraum. In einer kurzen, unterhaltsamen Präsentation veranschaulicht der Vertriebsleiter das Wachstum der letzten Jahre und die Säulen, auf denen dieses fußt: Top-Qualität und ein motiviertes und engagiertes Team.

Zum Abschluss des informativen Tages geht es in das Gasthaus „Zum Hirsch“ in Bretten. Bei ausgewählter Hausmannskost spricht man noch lang über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten des chinesischen und des deutschen Marktes sowie die zukünftigen Herausforderungen. So endet ein Kurzbesuch, der sowohl für die Besucher als auch für uns sehr interessant war.

Wir wünschen der chinesischen Delegation noch eine gute Zeit in Deutschland und freuen uns auf ihren den nächsten Besuch hier bei uns in Knittlingen.
Auch in der Ausbildung: Leidenschaft für Qualität
 
 
Knittlingen, 08.09.2017: Diese Woche hatten wir erstmals all unsere neuen Azubis im Haus. 10 junge Menschen gehen Ihre ersten Schritte ins Berufsleben mit und bei KIESELMANN. Wir freuen uns auf eine Auszubildende zur Industriekauffrau, einen Azubi zum Industriekaufmann und einen technischen Produktdesigner, zwei angehende Industrie- und zwei Anlagenmechaniker sowie drei Auszubildende, die bei uns die Laufbahn eines Zerspanungsmechanikers einschlagen.

Der Tag startete mit einem Betriebsrundgang und einem freundlichen „Hallo und herzlich Willkommen“ der zukünftigen Kollegen. Schon am ersten Tag standen den Auszubildenden Ihre Paten mit Rat und Tat zur Seite. Die KIESELMANN „Azubi-Patenschaft“ macht Auszubildende der höheren Lehrjahre zum ersten Ansprechpartner für neue Azubis.

Wir sind gespannt, wie der „KIESELMANN Pate und die KIESELMANN Patin“ dieses Jahr angenommen werden. Am ersten Tag tauschten sich die „Neuen“ und die „Alten“ schon rege aus. Wir wünschen allen Auszubildenden einen guten Start. Willkommen im Team!
KIESELMANN Kickers: Neue Trikots, alte Stärke
 
  Die KIESELMANN Firmen-Mannschaft: Lucas Eisenmann, Anton Antemirow, Mona Müller, Julian Frick, Reto Appenzeller, Tilo Oehme, Alexander Neff, Jens Schabinger, Klaus Dohle (stehend v.l.n.r). Christian Hidalgo, Simon Röhm, Michael Becker, Slavisa Vasiljevic, Marko Milosev, Haji Kheder, Daniel Hidalgo (kniend v.l.n.r).
Die KIESELMANN Firmen-Mannschaft: Lucas Eisenmann, Anton Antemirow, Mona Müller, Julian Frick, Reto Appenzeller, Tilo Oehme, Alexander Neff, Jens Schabinger, Klaus Dohle (stehend v.l.n.r). Christian Hidalgo, Simon Röhm, Michael Becker, Slavisa Vasiljevic, Marko Milosev, Haji Kheder, Daniel Hidalgo (kniend v.l.n.r).

Am Freitag, den 01. September, traf die Kieselmann Firmen-Fußballmannschaft im Weisachstadion in Knittlingen auf die Kicker der Firma Neumo. Das Freundschaftsspiel der beiden Unternehmen ist seit Jahren ein fester Bestandteil des Knittlinger Sportfests.

Verletzungsbedingt konnte Neumo an diesem Freitagnachmittag nur mit neun Mann antreten. Daher machte auch das Kieselmann Team aus seiner Startelf eine Startneun und das Spiel konnte um 18 Uhr beginnen. Pünktlich zum Anpfiff hatten sich zahlreiche Zuschauer am Spielfeldrand eingefunden, um das eigene Team anzufeuern. Und es ging auch gleich rasant los. Christian Hidalgo, der an diesem Tag seinen ersten Arbeitstag bei Kieselmann hatte, feierte seinen Einstand mit dem ersten Treffer des Tages. So stand es nach gerade einmal 10 Minuten 1:0 für Kieselmann. Keine 10 Minuten später fiel das Tor des Tages, ein Distanzschuss von Marko Milosev, der unhaltbar im oberen rechten Eck einschlug. Ein absolutes Traumtor.

Danach startete die Neumo Neun zur Aufholjagd. Eine schöne Einzelaktion in der 25. Minute führte zum 2:1. Das Spiel hatte wieder an Spannung dazugewonnen. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit zeigten sich die Freiräume, die sich durch die geminderte Anzahl an Spielern ergaben, noch deutlicher. Dieses offene Spiel kam vor allem den ballgewandten Spielern zugute. Dem vierten Treffer der Partie ging ein schönes Dribbling von Lucas Eisenmann voraus. Der Kieselmann Stammspieler ließ den Gegner stehen und platzierte den Ball mit einem satten Rechtsschuss im Neumo Tor. Kurz danach ertönte auch schon der Halbzeitpfiff.



In der zweiten Halbzeit spielten die beiden Mannschaften abermals schönen Fußball, konnten sich und die Zuschauer jedoch nicht mit weiteren Toren belohnen. Kurz vor dem Abpfiff kam es zu einer leidenschaftlichen, fairen Schlussphase mit einigen guten Torchancen auf beiden Seiten, die an dem Endergebnis von 3:1 für Kieselmann nichts mehr rütteln konnte.

Dass Spaß und Fairness bei diesem Zusammentreffen im Mittelpunkt standen, zeigte sich auch nach dem Abpfiff. Die beiden Teams beglückwünschten sich, es gab Handshakes und freundschaftliche Worte – nur einen Trikottausch gab es nicht. „Unsere Trikots sind nigelnagelneu, wir tragen die heute zum allerersten Mal“, so Kieselmann Kapitän Jens Schabinger, der mit einem verschmitzten Lächeln hinzufügte: „Wir finden, die sehen super aus. Andernfalls hätten wir uns vielleicht einen Trikottausch überlegt.“ Nicht nur die neuen Trikots kamen gut an, auch der Teamgeist und die Stimmung in der Mannschaft waren ausgezeichnet. So ließ man einen schönen Fußballtag gut gelaunt im Festzelt des FV Knittlingen ausklingen.

Weitere Fotos des Spiels haben wir auf Facebook für Sie hochgeladen: Bitte hier klicken
 
"Schön war die Zeit" - Zweites KIESELMANN Rentnertreffen
 
  Gut gelaunt und agil, die KIESELMANN Ehemaligen beim Gruppenfoto vor dem Firmengebäude.

Am Freitag den 28.07.2017 hatte KIESELMANN einstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum zweiten KIESELMANN Ehemaligen-Treffen eingeladen. Um 10 Uhr begrüßte Geschäftsführer Klaus Dohle die zahlreich erschienen Ehrengäste. Auch die KIESELMANN Gesellschafterinnen Renate Dohle und Rosemarie Zitsch nahmen an diesem Tag der Anerkennung und Wertschätzung teil. „Es ist schön, so viele Jahrzehnte KIESELMANN versammelt zu sehen“, so Klaus Dohle. Ehemalige, die sich erst vor wenigen Wochen oder Monaten vom Unternehmen verabschiedet hatten, waren der Einladung ebenso gefolgt wie jene, deren letzte Arbeitstage in die 1990er Jahren zurückreichen.

Jubiläumsjahr 2017: KIESELMANN Geschäftsführer Klaus Dohle präsentierte 80 Jahre KIESELMANN.
 
Im Schulungsraum warteten bereits Kaffee und Butterbrezeln auf die geladenen Gäste. Als Wegproviant für eine kurzweilige Zeitreise durch die Unternehmensgeschichte des Unternehmens. Von den Anfängen als kleine Lohndreherei bis hin zum aktuellen Bau des neuen Produktions- und Bürogebäudes führte Klaus Dohle die Anwesenden durch ereignisreiche acht Jahrzehnte KIESELMANN. Zahlreiche Großprojekte, neue Produkte und ein geschärftes Dienstleistungsangebot versprechen ein weiteres Wachstum. Mit welch rasantem Tempo sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren gewandelt hat, war während der Betriebsführung deutlich zu sehen. Manch einer konnte seinen alten Arbeitsplatz kaum wiedererkennen.
 
Anfang des Jahres hatte man auch das letzte Gebäude aus der Zeit vor 2000 abreißen lassen, die ehemalige Kantine und Rohrlagerhalle. Und schon jetzt konnten die Ruheständler den neuen Rohbau begutachten. Das zweistöckige Gebäude bietet Platz für das neue Betriebsrestaurant, mehrere Büroräume und einen großzügigen Produktionsbereich mit erweitertem Maschinenpark. Betriebsleiter Oliver Hecker und Fertigungsleiter Dietmar Kappus führten die Ehemaligen in zwei Gruppen durch die Produktion und das Verwaltungsgebäude.

Der imposante Neubau des neuen Produktions- und Bürogebäudes hat bereits Formen angenommen.Die neue Logistikhalle wurde 2016 eingeweiht und hat den Warenverkehr des Unternehmens weiter optimiert.
 
Um 13 Uhr traf man sich zu „ungarischem Rindergulasch mit Nudeln“ im Reich von Kantinenchef Wolfgang Wittig. Das leckere Mittagessen wurde durch die Anekdoten der Ehemaligen zusätzlich gewürzt. Die Freude des Wiedersehens alter Bekannter und kleine humoristische Bravourstücke aus 80 Jahren KIESELMANN standen im Mittelpunkt der Tischgespräche. Jeder hatte seine ganz persönlichen KIESELMANN-Geschichten mitgebracht. So wurde viel gelacht und sich auch an jene erinnert, die an diesem Tag nicht dabei sein konnten.

Auch der letzte Programmpunkt sorgte für etliche „Schmunzler“, eine unterhaltsame und mit einem Augenzwinkern versehene Präsentation des vergangenen Jahres. Marketingleiter Klaus Richter präsentierte den Anwesenden Fotos und Begebenheiten der letzten 12 Monate und unterstrich so das Zusammengehörigkeitsgefühl dieses Tages: Man ist immer noch Teil der KIESELMANN Familie, und wird über die aktuellen Geschehnisse auf dem Laufenden gehalten. Danach blieb man bei Kaffee und Kuchen noch ein Weilchen beisammen, sprach über die zahlreichen Eindrücke des KIESELMANN Ehemaligen-Treffens 2017 und ließ einen schönen Tag in familiärer Runde ausklingen.

Weitere Fotos des KIESELMANN Ehemaligen-Treffens haben wir auf Facebook gestellt: Einfach hier klicken.
Technik-Klassen erkunden Ausbildungsberufe bei KIESELMANN
 


Welche Ausbildung ist für mich die richtige?

Um das herauszufinden, waren zwei Klassen der Dr. Johannes-Faust-Realschule Knittlingen kurz vor den Sommerferien noch bei der Firma KIESELMANN zu Besuch. Ziel war es sich, über das Ausbildungsangebot im gewerblich-technischen Bereich zu informieren.

Lena Lotspeich, Personalwesen, begrüßte die 22 Schüler, die allesamt nächstes Jahr ihre Schullaufbahn beenden werden. Die Vorstellung des Unternehmens und der Ausbildung bei KIESELMANN begann mit einem informativen und unterhaltsamen Film über die verschiedenen Ausbildungsangebote.

Danach ging es direkt in die Praxis. Die KIESELMANN Auszubildenden stellten ihre jeweiligen gewerblichen Ausbildungsberufe, wie Zerspanungsmechaniker/-in, Industriemechaniker/-in und Anlagenmechaniker/-in, persönlich vor. Im Anschluss daran führten sie die Schüler an ihren Arbeitsplatz in der Produktion. Dort zeigten sie ihnen zusammen mit ihren Ausbildern, wie eine Drehmaschine funktioniert oder ein Ventil montiert wird.



Großes Interesse fanden auch die von Auszubildenden selbst erstellten Werkstücke, die in einer kleinen Ausstellung zu besichtigen waren. Zum Abschluss informierte Lena Lotspeich über das Bewerbungsverfahren. Wir hoffen, dass dieser Tag geholfen hat, die oben gestellte Frage zu beantworten. Wer den Film noch einmal sehen möchte, findet ihn unter diesem Link: Hier klicken
Qualität im Fokus: Internationale Vertriebstage 2017
 
 

Dieses Jahr fanden die internationalen Vertriebstage vom 17. bis 20. Juli statt. Aus Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Italien, Irland, der Türkei, Kanada, Mexiko und den USA kamen unsere Vertriebspartner nach Knittlingen, um sich über neue Features und bewährte Stärken des KIESELMANN Portfolios zu informieren. Auf die Kollegen und Kolleginnen von Kieselmann France, Carein, Denwel, SKS, Aegir, Platek, Difusa, Aston Technology und Rodger Industries warteten zahlreiche Vorträge über die technischen Finessen und Kunden-Benefits der KIESELMANN Produkte.

Den Auftakt des Schulungsprogramms gestaltete Entwicklungsleiter Uwe Heisswolf. Er sprach über Scheibenventile, Kugelhähne, die Beständigkeit von Dichtungsmaterialien, sowie die Neuheiten im Bereich Einsitz- und Regelventile. Danach stellte er die Wettbewerbsvorteile der aseptischen GEMBRA Ventile vor. Nach so viel „Brainfood“ knurrte der Magen des Auditoriums wie einst das „Brettener Hundle“. Passenderweise ließ man dieses Knurren dann auch bei einem gemütlichen Abendessen im Restaurant „Brettener Hundle“ verstummen.

Am Mittwochmorgen begrüßten KIESELMANN Vertriebsleiter Dieter Biszwurm und Entwicklungsleiter Uwe Heisswolf die internationale Zuhörerschaft mit einem freundlichen „Good Morning, Ladies and Gentlemen“. Uwe Heisswolf widmete den Vormittag den Stärken der KIESELMANN Doppelsitz- und Leckagescheibenventile, sowie der Geschichte und Entwicklung der Sitzventile. Nach der Mittagspause präsentierte der Entwicklungsleiter die Meilensteine der KIESELMANN Ventiltechnik. Diesen stellte er den entsprechenden Kundennutzen gegenüber und führte Verkaufsargumente für das aktuelle Produktsortiment an. Danach sprach er über Sicherheitsventile, Reinigungstechnik, die neuen Überströmventile und die korrekte Handhabung von Spundventilen. Am Abend sorgte das Restaurant Schweizer Hof in Bretten für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Referenten.

Der dritte und letzte Tag der internationalen Produktschulung stand im Zeichen des Learning by Doing. In praktischen Übungen wurden die zuvor vermittelten Inhalte angewandt. Alexander Hauser, Pascal Legner und Michael Huber standen den internationalen Gästen als Fertigungsprofis mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam wurden Ventile montiert und de-montiert, Dichtungen gewechselt und Steuerköpfe bedient. Ein spannender und informativer Blick ins Herz der KIESELMANN Technologie.

Zum Abschluss des dreitägigen Schulungsprogramms traf sich die internationale Gesellschaft am Donnerstagabend im Restaurant Bona in Diedelsheim. Bis spät in die Nacht tauschte man sich noch über die neuen Produkte und Features aus und ließ die internationalen Vertriebstage 2017 in entspannter Atmosphäre ausklingen.
 
Bei KIESELMANN läuft's: Kraichgau CityCup 2017
 


Am vergangenen Samstag, den 15. Juli, starteten 23 KIESELMANN Läuferinnen und Läufer beim Kraichgau-CityCup 2017 in Bretten. Auch 3 KIESELMANN Kids im Alter von 8 bis 14 gingen an den Start.

Bei bestem Wetter trafen sich die KIESELMANN-Starter am Brettener Simmelturm, um ihre Startnummern entgegenzunehmen. Für die KIESELMANN Kids ging es um 16:45 Uhr auf die 800-Meter-Strecke. Aus dem KIESELMANN Kids Team konnte sich Marlon Reinmuth über einen 6. Platz in seiner Altersklasse freuen.



Um 17:15 Uhr starteten die KIESELMANN Kids und Jugendlichen bis U16 auf der 1600-Meter-Strecke. Jonas Stezelberger aus dem KIESELMANN Team hatte den 1. Platz in seiner Altersklasse sicher in der Tasche – da er der einzige Starter des Jahrgangs 2002 war. Auch Maurice Reinmuth schaffte es im roten KIESELMANN Kids T-Shirt unter die Top Ten, und sicherte sich den 8. Platz in seiner Altersklasse.

Gemeinsam mit 350 anderen Teilnehmern gingen 16 KIESELMANN Läuferinnen und Läufer beim 5-Kilometer-Lauf an den Start. Als bester KIESELMANN Läufer spurtete Michael Becker, Azubi Zerspanungsmechaniker, durchs Ziel. Nach 22,04 Minuten freute er sich über den 2. Platz in seiner Altersklasse. Auch Valentin Rigo meisterte die fünf Kilometer als zweitbester Läufer in seiner Altersklasse. Unter den Läuferinnen dominierte KIESELMANN gleich mehrere Altersklassen. Sowohl Caroline Pötzl als auch Isolde Dohle passierten das Ziel jeweils als beste Läuferin in ihrer Altersklasse.



Pünktlich um 19 Uhr ging es dann auf die längste Distanz dieses Tages, die 10-Kilometer-Strecke. Diesen Lauf bestritten 7 KIESELMANN Runner. Das beste Ergebnis erzielte Dirk Vogler aus dem Anlagenbau. Er verpasste mit einer Zeit von 46,05 Minuten nur knapp die Top 5.

Wir gratulieren allen KIESELMANN Läuferinnen und Läufern zu den tollen Ergebnissen – und für die tolle Stimmung im Team.
Weitere Fotos des KIESELMANN Teams beim 14. Kraichgau-CityCup haben wir auf unserer Facebook-Seite: hier klicken.
KIESELMANN: Fit von A bis Z
 
Es heißt: Übung macht den Meister. Und bei uns seit einigen Wochen auch: Der Meister macht die Übung. Zum Beispiel Edgar Kratzmeier, seines Zeichens Industriemeister. Gemeinsam mit seinem Team zeigt er, wie fit die KIESELMANN Endmontage ist.
 
Seit neun Wochen geht jeden Dienstag ab 9:45 Uhr ein Ruck durchs Unternehmen. Dann dehnt und streckt sich das gesamte KIESELMANN Team unter der Anleitung von Trainern der Rehactiv Bretten GmbH. Die 15-minütigen Fitnessübungen durchbrechen die üblichen Bewegungsabläufe, mobilisieren die Gelenke und beanspruchen neue Körperpartien. „Unser Aktiv-Angebot kombiniert Fitness mit Spaß. Mit Unterstützung von Rehactiv leisten wir so einen abwechslungsreichen Beitrag zur Mitarbeitergesundheit und fördern das allgemeine Wohlbefinden“, so KIESELMANN Geschäftsführer Klaus Dohle. Das Motto der Übungen: ABC der Fitness. Jede Übungseinheit steht für einen Buchstaben des Alphabets. Beispielsweise ein „T“, wenn beim Stretching die Arme in einem Winkel von 90 Grad zum Oberkörper gestreckt werden.



In den vergangenen Wochen haben wir uns die Buchstaben M T I O N A V „erturnt“. Bringt man sie in die richtige Reihenfolge, ergeben sie ein bestimmtes Wort. Haben Sie eine Idee, um welches Wort es sich handeln könnte? Schreiben Sie Ihre Lösung an social@kieselmann.de oder als Kommentar unter den Facebook-Post „KIESELMANN: Fit von A bis Z“. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die uns bis zum 17.07 um 17:07 Uhr die richtige Antwort schreiben, verlosen wir am Dienstag den 18.07.2017 ein KIESELMANN T-Shirt. Ein kleiner Tipp: Manche Buchstaben kommen in dem Lösungswort doppelt vor. Viel Spaß beim Raten!

Update 19.07.2017: Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinnerin gezogen!
Gewonnen hat Frau Bettina Neumann. Wir gratulieren herzlichst, und hoffen, dass sich Frau Neumann über Ihr nigelnagelneues KIESELMANN T-Shirt freut. Die Ziehung der Gewinnerin können Sie sich in unserem Facebook-Video anschauen. Einfach hier klicken.
 
Besuch aus Russland: 3 Tage volles Programm
 

Vom 19. bis 21. Juni haben die KIESELMANN GmbH und KIESELMANN RUS eine Delegation russischer Molkerei-Fachleute empfangen, und ihnen ein informatives Programm rund um Ventiltechnik angeboten.

Drei Tage lang standen Betriebsbesichtigungen, Produktpräsentationen und spannende Kundenprojekte auf der Agenda. Die Kollegen von KIESELMANN RUS nahmen die 30-köpfige Fachreisegruppe bereits am Montagnachmittag im Münchner Flughafen in Empfang. Von dort aus ging es nach Nürnberg. Eine Stadtführung durch die pittoreske Altstadt und ein gemeinsames Abendessen stimmten die Teilnehmer auf die kommenden Tage ein.

Am darauffolgenden Morgen war um 8:00 Uhr Abfahrt nach Schwarzenfeld, zur Privatmolkerei Bechtel. Der 1908 gegründete Betrieb ist eine der größten und bedeutendsten Molkereien in Deutschland. Mit leckagesicheren Doppelsitzventilen und den aseptischen GEMBRA Ventilen von KIESELMANN verarbeitet die Privatmolkerei Bechtel in Schwarzenfeld täglich über eine Million Kilogramm Milch.
Nachmittags ging es dann Richtung Knittlingen, um den Tag unweit des KIESELMANN Firmensitzes beim Weingut Häusermann in Diefenbach ausklingen zu lassen. Bei einem geselligen Barbecue sprach man über die Eindrücke der vergangene Tage, und informierte sich bei KIESELMANN Vertriebsleiter Dieter Biszwurm über die Knittlinger Ventiltechnik.

Willkommen bei KIESELMANN hieß es dann am Mittwochmorgen. Das KIESELMANN Vertriebs-Team begrüßte die russischen Molkereifachleute und führte sie durch verschiedene Abteilungen, wie die Fertigung, die Endmontage und den Anlagenbau.

Nach der Betriebsbesichtigung machte man sich abermals auf den Weg. Das Ziel: die Privatbrauerei Doppelleu in Winterthur, Schweiz. Der vollautomatisierte Lagerkeller der Schweizer Craft Beer Brauer ist eines der jüngsten Prestigeprojekte von KIESELMANN Anlagenbau. Sämtliche Gewerke des imposanten Glasbaus wurden von Mitgliedern der KIESELMANN Fluid Process Group ausgeführt: die Kieselmann GmbH fertigte die Ventile und Rohre, von Rieger Behälterbau kamen die Tanks, AquaDuna stattete die Tanks mit Reinigungsdüsen aus und das Kieselmann Anlagenbau Team konzipierte und leitete das gesamte Projekt. Die Führung durch den Lagerkeller war der gelungene Abschluss des informativen und unterhaltsamen Kurzbesuchs der russischen Molkerei-Delegation.

Weitere Fotos der dreitägigen Exkursion sehen Sie auf unserer Facebook-Seite: Hier klicken
KIESELMANN: 1-A-Ausbildung
 
Die IHK Nordschwarzwald hat die Kieselmann GmbH mit dem Qualitätssiegel „1-A-Ausbildungsbetrieb“ für ihr außerordentliches Engagement in der beruflichen Ausbildung ausgezeichnet. „So eine Ehrung ist ein zusätzlicher Ansporn, weiterhin das Beste zu geben“, kommentiert Lena Lotspeich, Ausbilderin bei KIESELMANN, die jüngst erhaltene Auszeichnung.

In ihrem Gratulationsschreiben verweist die IHK Nordschwarzwald auf das umfangreiche Leistungsangebot, das KIESELMANN im Rahmen der Dualen Ausbildung anbietet. Ein Angebot, das laut IHK weit über die gesetzlichen Vorgaben für die berufliche Förderung hinausreicht. Zu diesen Sonderleistungen gehören auch zahlreiche Zusatzqualifikationen, wie „Technik für Kaufleute“ und „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“.

In der Begründung der Industrie- und Handelskammer heißt es weiter: Zukunftsorientiert und sozialkompetent trage die Kieselmann GmbH entscheidend dazu bei, den Fachkräftemarkt der Region langfristig zu sichern. Derzeit bilden wir rund 30 Auszubildende in 6 verschiedenen Ausbildungsberufen aus. „Für uns ist eine gute Ausbildung eine Investition in die Zukunft. Die Zukunft unserer Auszubildenden, die Zukunft unserer Region und nicht zuletzt, die Zukunft unseres Unternehmens“, so Lena Lotspeich.

Eine Investition, die sich auszahlt, blickt man auf die Übernahmequote der Kieselmann GmbH. Denn nahezu 100% unserer Azubis unterzeichnen nach der Ausbildung einen Arbeitsvertrag bei KIESELMANN.

Qualitätssigele 1-A-Ausbildungsbetrieb IHK für KIESELMANN GmbH
Wolfgang Scherer wurde für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt
 


Seit vier Jahrzehnten sorgt Wolfgang Scherer für ein reibungsloses Versandgeschäft bei KIESELMANN

„Die Versandabwicklung ist ein anspruchsvolles Geschäft. Ohne Überblick und das nötige Organisationstalent kann man diesen Job nicht so lange so gut machen“, so Klaus Dohle, Geschäftsführer KIESELMANN GmbH, in seiner Laudatio. Die Worte waren an Wolfgang Scherer gerichtet. Der KIESELMANN Versandleiter wurde für seine langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Am Abend des 03.04.2017, fast auf den Tag genau 40 Jahre nach seinem ersten Arbeitstag bei KIESELMANN, fand die Feier zu Ehren des Jubilars statt. Die Geschäftsleitung und die Personalabteilung hatten Wolfgang Scherer, dessen Frau sowie Wegbegleiter aus dem beruflichen Alltag des Versandleiters in die Räume der Weingärtnergenossenschaft Knittlingen eingeladen.

Den Auftakt des Abends machte Klaus Dohle. In seiner Rede führte er die Gäste auf unterhaltsame Weise durch „vier Jahrzehnte Wolfgang Scherer bei KIESELMANN“. „Es hat sich vieles verändert. Heute versenden wir unsere Ventile und Anlagen in etwa 60 Länder mit ganz unterschiedlichen Versandbestimmungen. Das macht die Arbeit aber auch spannend und abwechslungsreich“, kommentierte Wolfgang Scherer die Veränderungen. Klaus Dohle lobte den Versandchef für dessen Koordinationstalent und überreichte ihm die Ehrenurkunde der IHK für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit. Selbst in hektischen Zeiten hätte der Versandleiter immer dafür gesorgt, dass alles pünktlich zum Kunden kommt, so der KIESELMANN Geschäftsführer. Für diese Leistung und die Treue zum Unternehmen gratulierte auch der Kieselmann Betriebsrat. Personalchef Günter Plag überreichte dem gelernten Einzelhandelskaufmann einen Präsentkorb.

Für das leibliche Wohl war Kieselmann Kantinenchef Wolfgang Wittig zuständig. Er und sein Team servierten ein mehrgängiges Festtagsmenü. Zusätzlich zu dem kulinarischen Gaumenschmaus bot der Abend auch viele anekdotische Leckerbissen. Noch einmal ließ man zahlreiche schöne, lustige und emotionale Momente aus dem Berufsleben von Wolfgang Scherer Revue passieren. Der begeisterte Skifahrer nimmt auch die Zukunft sportlich: „Ich mache es wie die großen Fußballer, ich gehe jetzt, wo ich das erreicht habe, was ich mir beruflich vorgenommen habe“. Nach 40 Jahren bei der Firma Kieselmann geht Wolfgang Scherer am 01.05.2017 in Rente.
 

Tolle Ausblicke: Führungskreisevent 2017
 


Am Montag den 27. März hatte die KIESELMANN Geschäftsführung zum alljährlichen „Führungskreis-Event“ geladen. Das Besondere dieser Abendveranstaltung, die Führungskreismitglieder wissen zuvor nicht, wo der Event stattfindet. Dieses Jahr ging es für die Führungskräfte und ihre männliche oder weibliche Begleitung nach Stuttgart.

Ein Reisebus brachte das KIESELMANN Team direkt zum Wahrzeichen der baden-württembergischen Landeshauptstadt, dem Fernsehturm. Das 217 Meter hohe Gebäude wurde 1956 als weltweit erster Fernsehturm eingeweiht. Nach einer Besichtigung des Turmes ging es auf die auf 150 Metern Höhe gelegene Aussichtsplattform. Von dort bot sich ein herrlicher Ausblick - weit über die Grenzen der Kesselstadt hinaus. Danach nahm man im Restaurant „Leonhardts“ am Fuße des Turms Platz.

Dort wurde zusätzlich zu einem hervorragenden Vier-Gänge-Menü auch ein unterhaltsames, schauspielerisches Rahmenprogramm geboten. Die Schauspieler hatten sich zuvor unter die Gäste und das Servicepersonal des Restaurants gemischt und unterteilten den Abend mit Wort- und Lied-Duetten in kurzweilige Episoden.



Am späteren Abend bot sich noch einmal die Möglichkeit, auf die Aussichtsplattform zu fahren. „Einfach ein toller Ausblick. Das Lichtermeer der illuminierten Kesselstadt war für mich das Highlight des Abends“, so KIESELMANN Marketingleiter Klaus Richter. Ein gelungenes Event bei dem viel gelacht wurde und das Team weiter zusammengeschweißt hat.

Mit diesem besonderen Überraschungsabend bedankt sich die Geschäftsleitung beim Führungsteam für die Erfolge der vergangenen 12 Monate.

 

KIESELMANN Ski-Wochenende in Damüls 2017
 
KIESELMANN Ski-Ausfahrt 2017

Freitag 17. März 2017, Knittlingen, Ortszeit 5:45 Uhr. In der Morgendämmerung versammelt sich eine Gruppe Männer und Frauen mit Wintersportausrüstung vor dem KIESELMANN Verwaltungsgebäude. Das alljährliche KIESELMANN Ski-Wochenende steht bevor.

Um 6:00 Uhr ist es soweit, der mit Skiern, Snowboards, und einem gut gelaunten KIESELMANN Team vollgepackte Reisebus startet Richtung Damüls. Bereits zum fünften Mal geht es ins österreichische Vorarlberger Land. Damüls ist eine 300 Seelengemeinde mit ca. 2000 Gästebetten. Das Skigebiet Faschina–Damüls–Mellau erstreckt sich über 109 Pistenkilometer.

Manche fahren "blau", andere sind Schwarzfahrer
Knapp fünf Stunden Busfahrt und ein Sektfrühstück später hält die gut gelaunte KIESELMANN Reisegesellschaft auch schon an der Talstation Damüls. Mit dem Lift geht es zu dem auf 1850 m Höhe gelegenen Berggasthof Elsenalpstube. Die Unterkunft für die kommenden zwei Nächte. Schnell sind die Zimmer bezogen und der Ski-Dress übergeworfen. Jetzt heißt es: Ab auf die Piste.

Für die Anfänger geht es auf die blau markierte Piste. Die Routiniers meistern die anspruchsvolle, schwarze Piste in erhöhtem Tempo. Wem das noch zu wenig Abenteuer ist, der bahnt sich seinen Weg etwas abseits der Piste, vorbei an Schnee verhangenen Nadelbäumen, hinunter ins Tal. Am späten Nachmittag trifft sich das KIESELMANN Team wieder zum Aprés-Ski auf der Sonnenterrasse des Gasthofes. Die Zeit verfliegt und aus einem geselligen Abend wird eine lange Nacht voll herzhafter Lacher und ausgelassener Stimmung.

KIESELMANN Ski-Team Damuels 2017KIESELMANN Ski-Ausfahrt Damuels 2017 - tolle Stimmung im Team

Super Stimmung, nur Petrus hat keine gute Laune
Am Samstagmorgen macht Petrus allen Pistenstürmern einen Strich durch die Rechnung. Über Nacht hat es im Tal angefangen zu regnen und auf Höhe der Elsenalpstube zu schneien. Nur ein paar Mutige wagen sich verhaltenen Schrittes auf die Pisten, um kurz darauf durchnässt wieder zurückzukommen. Nachmittags tritt man dem feuchtkalten Wetter feuchtfröhlich entgegen. Der Ausschank und der Blick auf das atemberaubende Bergpanorama lassen das Stimmungsbarometer schnell wieder ansteigen. Nach dem gemeinsamen Abendessen ist die Laune auf einem weiteren Hoch - und bleibt es bis in die frühen Morgenstunden. Der Sonntag ist zwar kein Sonn-Tag, aber immerhin hat es aufgehört zu schneien. Unter einem aufklarenden Himmel geht es noch einmal auf die Pisten. So kommt kurz vor der Heimfahrt auch noch einmal Ski-Spaß auf. Damüls, wir sehen uns 2018!

Weitere Fotos des KIESELMANN Ski-Wochenendes können Sie sich auf unserer Facebook-Seite anschauen: Hier klicken
 

18. Knittlinger Ausbildungsstellenbörse
 
Bereits zum 18. Mal war KIESELMANN am Samstag, 28. Januar 2017 mit einem Stand auf der Knittlinger Ausbildungsstellenbörse vertreten, welche im Foyer des Neubaus der Dr. Johannes Faust Schule stattfand.

Zahlreiche interessierte Schüler und Schülerinnen sowie deren Eltern nutzten die Möglichkeit, sich am Vormittag über verschiedene Berufsbilder und Studiengänge zu informieren. Auszubildende und Ausbilder von KIESELMANN stellten folgende Ausbildungsberufe und Studiengänge vor:
  • Industriekauffrau/-mann
  • Zerspanungsmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Technische/r Produktdesigner/in
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Anlagenmechaniker/in
  • Duales Vollzeitstudium (Bachelor of Arts/ Bachelor of Engineering)
Zusätzlich wurden in verschiedenen Klassenzimmern Vorträge der einzelnen Firmen über bestimmte Ausbildungsberufe gehalten. KIESELMANN stellte dieses Jahr den Ausbildungsberuf „Anlagenmechaniker/in“ vor. Zu Beginn des Vortrages wurde der neue Ausbildungsfilm gezeigt, welcher einen guten Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten bei KIESELMANN gewährt.
Weitere Informationen rund um das Thema Ausbildung bei der Firma KIESELMANN erhalten Sie bei Frau Lotspeich (Personalwesen, Tel: 07043 371 322 oder per E-Mail: Lotspeich@kieselmann.de). Weitere Fotos von der 18. Knittlinger Ausbildungsstellenbörse sehen Sie auf unserer Facebook-Seite: Hier klicken
 
Von Bier und Skier: Hier fahren Brauer in Schlangenlinien ins Ziel
 

Beste Stimmung beim KIESELMANN Team.

Das Team von KIESELMANN und Rieger Behälterbau.




Auch dieses Jahr trafen sich wieder Ski-Begeisterte der Brauzunft, um sich vom 27. bis 29. Januar beim Brauer-Ski Cup im Riesenslalom zu messen. Über 200 Teilnehmer und Teilnehmerinnen gingen beim XIV. Brauer-Ski Cup in Rettenberg an den Start. Darunter auch ein vierköpfiges KIESELMANN Team und ein „Ski-Quartett“ von Rieger Behälterbau.

Das KIESELMANN Team zeigte sich in bester Laune auf der Piste und verpasste nur knapp einen Platz auf dem Siegerpodest. In schicker blauer KIESELMANN Jacke und signalroter Hose gekleidet, meisterte das Team um Geschäftsführer Klaus Dohle den Riesenslalom gekonnt, und sicherte sich Platz 4. Auch das zweite Team der FLUID PROCESS GROUP (FPG), Rieger Behälterbau, schaffte es unter die fünf Besten der Sponsorenwertung.

Nach einem unterhaltsamen Samstagabend mit Siegerehrung und stimmungsgeladener Brauer-Olympiade, fiel das Resümee der acht FPG Starter am Sonntagmorgen einstimmig aus: Der Brauer-Ski Cup 2017 war ein super Event. Wieder einmal hat einfach alles gepasst: Von der hervorragenden Organisation, den traumhaften Wetter- und Pistenverhältnissen über das unterhaltsame Rahmenprogramm bis hin zur tollen Stimmung im Team. Und so bleibt der Brauer-Skip Cup ein willkommener „Pflichttermin“.
 
Vitamine am Arbeitsplatz
 

Jedes Kind weiß es und zahlreiche Studien belegen es regelmäßig aufs Neue: Der Verzehr von Obst und Gemüse ist gut für das allgemeine Wohlbefinden. Und doch wird laut der „Deutschen Gesellschaft für Ernährung“ in Deutschland zu wenig Obst und Gemüse gegessen. Die Empfehlung lautet: Täglich mindestens drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst. Um eine Portion zu bestimmen, hat man im wahrsten Sinne des Wortes ein Hilfsmittel zur Hand: Die eigene Handfläche entspricht in der Regel einer Portion – entsprechend Alter und Körpergröße. Was ist da naheliegender, als den eigenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen „Obst an die Hand zu geben“.
 
Einen Korb zu bekommen, kann auch Freude bringen
Bereits im vergangen Jahr hatte KIESELMANN einen mit Früchten beladenen Testballon gestartet. Und war von dessen Erfolg dann selbst etwas überrascht. „Wir dachten uns schon, dass die Obstkörbe gut „ankommen“. Aber dass jeder und jede bei der Extraportion Vitamine so gerne zugreift, das freut uns“, kommentiert Lena Lotspeich, Personalabteilung. Oftmals sind die Obstkörbe kurz nachdem  sie in den Aufenthaltsbereichen zur Verfügung gestellt werden auch schon geleert.
 
Nun, in den ersten Tagen des neuen Jahres, geht das Projekt „Obst am Arbeitsplatz“ weiter. Jeden Mittwochfrüh beliefert uns das Unternehmen „Fruitful Office“ mit prall gefüllten Obstkörben für alle KIESELMANN Abteilungen. Um Woche für Woche das Interesse und die Neugierde aufrechtzuerhalten, variieren die fruchtigen Leckereien oftmals. So finden sich neben den Klassikern Apfel, Banane, Birne und Traube auch exotischere Vitaminlieferanten, wie Litschi, Physalis oder Kiwi in den Körben. Zu den Exoten sind dann meist auch kleine Infonotizen mit den Nähreigenschaften in den Obstkörben hinterlegt.
 
An apple a day keeps the doctor away?
„Ich finde das eine super Idee und freue mich jeden Mittwoch auf das Obst. Die Äpfel und die Trauben finde ich am leckersten. Das Obst liefert einfach zusätzliche Energie für den Tag“, lobt Industriemechaniker Daniel Hidalgo (Foto) das wöchentliche Angebot.

Jüngst hat auch die Harvard T.H. Chan School of Public Health einen neuen Artikel über die positiven Effekte von regelmäßigem Obst- und Gemüseverzehr bei Problemen, wie Bluthochdruck und Diabetes, veröffentlicht. „Egal wie hoch man den Stellenwert von Obst auf dem Speiseplan ansiedeln möchte, wir sind uns sicher, dass wir den KIESELMANN Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit diesem „Vitamin-Potpourri“ etwas Gutes tun - und genau darum geht es bei dieser Aktion“, so Lena Lotspeich.
Feierlicher Abschluss eines erfolgreichen Jahres: KIESELMANN Weihnachtsfeier 2016
 
Am frühen Abend des 16.12.2016 hatte sich die Belegschaft der Firma KIESELMANN in der Stadthalle in Knittlingen zur Weihnachtsfeier eingefunden. Der stimmungsvolle Abend, zu dem Geschäftsleitung und Betriebsrats des Unternehmens eingeladen hatten, war der feierliche Abschluss eines weiteren erfolgreichen und arbeitsintensiven Jahres. Geschäftsführer Klaus Dohle sprach von einem Jahr, das die Knittlinger Fluidtechnik-Experten bis an die Grenzen ihrer Kapazitäten gebracht hatte. Im gleichen Atemzug lobte er das Engagement der Belegschaft.  Besonders die Eingliederung des jüngsten Mitglieds der Fluid Process Group, Guth Ventiltechnik aus Landau, war für viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit zusätzlichem Arbeitsaufwand verbunden. Umso erfreulicher war es, dass das Unternehmen im ersten Jahr im Verbund der Fluid Process Group das avisierte Umsatzziel bereits im November erreichen konnte. Klaus Dohle sprach auch von dem Synergieeffekt, den die Übernahme der Landauer zufolge hatte. Als verlängerte Werkbank griffen sie der Mutter in Knittlingen oft unter die Arme, um in einem solch auftragsstarken Jahr zugesagte Liefertermine stets einzuhalten.

Weiter auf Wachstumskurs
Die Firma Kieselmann Pharmatec erreichte ebenfalls frühzeitig die Umsatzziele und kündigte für das kommende Jahr eine Verdoppelung an. Alleine in Knittlingen verbuchte KIESELMANN ein Umsatzhoch von 63 Millionen Euro. Gemeinsam mit den Tochterunternehmen Rieger Behälterbau, Guth Ventiltechnik, Kieselmann China und MTA (Maschinen & Technologie Allgäu) erzielte man einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro, innerhalb der gesamten Fluid Procces Group (FPG) 150 Millionen Euro. Der erfolgreiche Jahresabschluss ist in besonderem Maße auf den ausgeprägten Servicegedanke und die Innovationskraft der Unternehmensgruppe zurückzuführen. So entstanden in den vergangenen 12 Monaten zahlreiche neue Produkte, wie das Regelventil, neue Sicherheitsventile, hygienische Überströmventile sowie Optimierungen und Varianten bestehender Komponenten.

Grenzüberschreitende Erfolge
Auch die Internationalität der Firma KIESELMANN schreitet weiter voran. Mitte des Jahres eröffnete die französische Auslandniederlassung in Lille. Das Büro betreut seit den Sommermonaten neben der „Grande Nation“ auch weitere französischsprachige Länder wie Marokko, Tunesien und Belgien. „Ich bin stolz auf unsere Mitarbeiter, auf die man sich bei solchen Entscheidungen verlassen kann und die eine  Expansion, wie es Kieselmann in den letzten Jahren erfahren hat, überhaupt möglich machen. Vielen herzlichen Dank dafür“, lobte Klaus Dohle die außergewöhnliche Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Beim Blick über die eigenen Landesgrenzen kam der Kieselmann Geschäftsführer auch auf die Prestige-Projekte des Jahres zu sprechen.

Eines der Highlights war ein XXL-Ventilknoten mit 125 Doppelsitz- und 23 Scheibenventilen für eine der weltweit größten Brauereien. Das internationale Renommee der Knittlinger zeigt sich auch in der Tatsache, dass Kieselmann bei fast allen großen Whisky-Destillen in Schottland als Ventillieferant gesetzt ist. Die reibungslose Abwicklung der Großprojekte „Doppelleu“ in der Schweiz und der bayrischen „Tegernseer Brauerei“ blieben ebenfalls nicht unerwähnt. „Ich glaube wir sind mit unserem Geschäftsmodell bestens aufgestellt und durch die Investitionen der letzten Jahre auch entsprechend vorbereitet. Allerdings dürfen wir nicht nachlassen, in unserem Bestreben nach bestmöglicher Qualität und kundenfreundlichen Lieferzeiten“, sagte Klaus Dohle mit Blick auf die ungewissen Auswirkungen des Brexits und des „Trump-Effekt“ auf die Weltwirtschaft. „Doch unterm Strich sind die Weichen weiterhin auf Wachstum gestellt“, schloss der Geschäftsführer seine globale Betrachtung ab.

Größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte
Um ein solches Wachstum überhaupt erst möglich zu machen, haben die Gesellschafter des Unternehmens 1,5 Millionen Euro für ein neues Logistikgebäude freigegeben. Das Gebäude ist fast fertig und kann im Februar bezogen werden. Darüber hinaus haben die Gesellschafter 7 Millionen Euro für eine neue Produktionshalle mit Kantine und Büroräume genehmigt. Hierbei handelt es sich um die größte Einzelinvestition, die Kieselmann jemals getätigt hat. Der Abriss der Tennishalle, auf deren Grund die neuen Räumlichkeiten stehen sollen, beginnt im Februar. Bis Ende 2017 soll die Bauphase abgeschlossen und das Gebäude bezugsfertig sein. Ein schönes Geschenk, das sich das Unternehmen zum 80. Firmenjubiläum im nächsten Jahr macht.

Stark im Team
Wie in den Jahren zuvor, so wurden auch 2016 wieder zahlreiche Jubilare auf der Weihnachtsfeier geehrt. Patrick Bittigkoffer, Christian Löffler, Sabrina Dragonetti, Ilona Dittes wurden für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet. Insgesamt 11 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erhielten eine Auszeichnung für 25 Jahre Treue zum Unternehmen. Dieter Hartmann, Dietmar Jopp, Leo Olfert,  Torsten Grulke und Michael Müller nahmen ihre Ehrungen vor Ort entgegen. Siegfried Epple, Ali Kizmaz, Martina Leismann, Markus Braun, Ahmet Kisbet und Kai Sauer wurden in Abwesenheit geehrt. Egon Schneider erhielt für 40 Jahre Kieselmann eine Ehrenurkunde der IHK. „Als langfristig orientiertes Unternehmen sind wir dankbar für jegliche Art von Stabilität und Kontinuität. Wir dürfen stolz sein auf eine traditionell niedrige Fluktuation und die überdurchschnittlichen Betriebszugehörigkeiten“, richtete Klaus Dohle seine Worte an die Jubilare.
 

KIESELMANN Geschäftsführer Klaus Dohle (ganz links im Bild) und Mitglieder des Betriebsrats sowie der Personalabteilung gratulierten
den anwesenden Jubilaren und Jubilarinnen persönlich.

Die KIESELMANN Gesellschafterinnen Karin Helms-Kieselmann, Rosemarie Zitsch, Renate Dohle mit Klaus Dohle.
Nach der Ehrung der Altersjubilare eröffnete Klaus Dohle das Buffet, das KIESELMANN Kantinenchef Wolfgang Wittig für die geladenen Gäste zubereitet hatte. Und die Köstlichkeiten endeten auch nach dem Menü nicht. Denn köstlich war auch das Amüsement, das die Präsentation der Auszubildenden bot. Mit ihrem Jahresrückblick sorgten die jüngsten Kieselmänner und -Frauen für herzhafte Lacher. Auch bei der darauffolgenden Tanzdarbietung der Auszubildenden blieb kein Auge trocken. Damit auch die Kehlen nicht trocken zu bleiben hatten, wurde danach die Bar mit raffinierten alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken eröffnet. Und spätestens mit den ersten Klängen aus der Musikanlage, hielt es keinen der Anwesenden mehr auf den Stühlen. So tanzte eine gutgelaunte KIESELMANN Belegschaft bis weit nach Mitternacht. Als die Lichter in der Festhalle dann wieder angingen, waren sich alle einig: Das war eine Feier, die eines erfolgreichen Jahres würdig war.  
 Bei KIESELMANN übernehmen Azubis die Hauptrollen
 
Begeisterung und Stolz waren den Anwesenden aus den Gesichtern abzulesen. „Und das zu Recht“, so Lena Lotspeich, Ausbilderin der KIESELMANN GmbH. Zum diesjährigen „Tag der Ausbildung“ hatten wir unsere Azubis zu einer ganz besonderen Premiere eingeladen. Im hauseigenen Schulungsraum wurde der Ausbildungsfilm „Starte mit uns in Deine Zukunft“ gezeigt.

In dem knapp zehnminütigen Streifen werden das Ausbildungs- und duale Studienangebot der Firma KIESELMANN vorgestellt. Das Besondere daran, das kritische Premierenpublikum bestand nahezu ausschließlich aus Protagonisten des gezeigten Films. „Von Anfang an war klar, dass wir unsere Azubis und Duale Hochschul-Studenten in das gesamte Projekt einbinden“, kommentiert Klaus Richter, Leiter Marketing Kieselmann, den Entstehungsprozess.

Dass diese Vorgehensweise ein voller Erfolg war, bestätigt die angehende Industriekauffrau Lisa Gulyas: „Ich finde es super, dass unsere Ideen berücksichtigt wurden“, und fügt schmunzelnd hinzu: „und dass wir Azubis sogar die Hauptrollen ergattern konnten“. Letzte Zweifel, ob der Film auch allen Beteiligten gefallen hatte, beseitigte ein lautstarker Beifall kurz nach dem Abspann.



Somit war der Ausbildungsfilm der gelungene Auftakt des 8. Tags der Ausbildung der Firma Kieselmann. Nach der Filmpremiere ging es für die „Jungschauspieler“ Schlag auf Schlag weiter. Auf einen Fototermin für das Jahrgangsfoto folgte eine Betriebsbesichtigung des Tochterunternehmens Rieger Behälterbau in Bietigheim-Bissingen. Den weiteren Verlauf des " Tags der Ausbilung 2016" können Sie hier nachlesen.
 
 
8. Tag der Ausbildung bei KIESELMANN
 
Am Freitag, 04.11.2016 fand, wie in den Jahren zuvor, der „Tag der Ausbildung“ bei KIESELMANN in Knittlingen statt. Neben Auszubildenden und DH-Studenten von KIESELMANN, RIEGER Behälterbau, VA Food Processing und AquaDuna nahmen auch erstmals Auszubildende der Firma GUTH Ventiltechnik aus Landau teil.

Lena Lotspeich (Personalwesen) begrüßte am Morgen die Auszubildenden und DH-Studenten. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde folgte eine Präsentation von Einkaufsleiterin Caroline Pötzl, welche stellvertretend für den Geschäftsführer Klaus Dohle den Vortrag über die KIESELMANN-Gruppe hielt. Als „Vorgeschmack“ auf das Nachmittagsprogramm stellte Thomas Kempter, Vertriebsleiter der Firma RIEGER Behälterbau, das Unternehmen in einer kurzen Präsentation vor. Sehnsüchtig erwartet wurde die anschließende Premiere des neuen KIESELMANN Ausbildungsfilms – ein Kurzfilm über die  Ausbildungsmöglichkeiten bei KIESELMANN. In Kürze wird der Ausbildungsfilm  auf der KIESELMANN Homepage veröffentlicht werden. Im Anschluss brachte Projektmanager Jürgen Raichle den Azubis und Studenten das Thema „Projektabwicklung im Anlagenbau“ näher, bevor er mit einem zweiten, spannenden Vortrag über das Thema „Molchtechnik“ das Vormittagsprogramm abschloss.

Mit einem Lunchpaket versorgt, machte sich die Gruppe auf den Weg zu RIEGER Behälterbau in Bietigheim-Bissingen. Die in fünf Gruppen aufgeteilten Auszubildenden und DH-Studenten waren bei einem Firmenrundgang von der Fertigung der riesigen Behälter fasziniert.




Dieses Highlight konnte nur noch die Betriebsbesichtigung der Familienbrauerei Dinkelacker in Stuttgart mit anschließender Bierprobe übertreffen. Nach Ankunft in Stuttgart wurden alle mit einem Kurzfilm über die  Gründungsgeschichte der Brauerei und einem hausgebrauten Bier begrüßt. Darauf folgte eine in zwei  Gruppen aufgeteilte Betriebsbesichtigung, in der sowohl die Produktionsanlagen, der Prozess des Gärens,  die einzelnen Bierarten und Lagerplätze des Biers näher beleuchtet wurden.

Zum Abschluss wurden Hunger und Durst der Gruppe durch ein deftiges Abendessen und kleiner Bierprobe in der Brauereigaststätte gestillt.


Einmal wieder war es für Auszubildende sowie DH-Studenten ein informativer und aufschlussreicher Tag.
    
Fit am Arbeitsplatz bei KIESELMANN
 

Unter dem Namen „KIESELMANN Aktiv“ bietet unser betriebliches Gesundheitsmanagement vielfältige Aktivitäten zu Förderung der Mitarbeitergesundheit. Ein Beispiel dafür ist die Aktion „Fit am Arbeitsplatz“, die als Pilotprojekt zusammen mit der Rehactiv Bretten GmbH gestartet wurde.
 
Die Rehactiv Bretten GmbH ist ein Gesundheitszentrum mit den Schwerpunkten medizinische Trainingstherapie, Sporttherapie, Fitnesstraining und Personal Training. In Verbindung mit dem Physioteam Ackermann bietet das Rehactiv außerdem Behandlungen aufgrund ärztlicher Verordnung wie Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Massagen etc. an. Im Vorfeld dieser Aktion haben die Trainer zuerst einmal das Bewegungsangebot für die KIESELMANN-Mitarbeiter konzipiert. Die Schwerpunkte des Programmes waren: Mobilisierung der Gelenke, Dehnübungen, Entspannungsübungen, Kräftigungsübungen und Koordinationsübungen.
 
Das während der Arbeitszeit stattfindende Bewegungsangebot konnte von allen KIESELMANN-Mitarbeitern genutzt werden, egal welches Alter, sportlich oder unsportlich, Produktionsmitarbeiter oder Angestellter. Zwei ausgebildete Trainer vom Rehactiv kamen in dem 8-wöchigen Aktionszeitraum einmal wöchentlich nach Knittlingen in den Betrieb. An 15 definierten Stationen im Unternehmen wurden dann mit den Mitarbeitern jeweils 10 Minuten lang unterschiedliche Bewegungsübungen gemacht. Dabei lag der Schwerpunkt jeder Trainingseinheit auf einem Körperteil wie z.B. Wirbelsäule, Knie, Schulter usw. Zum Abschluss gab es immer noch eine Koordinationsübung als „Hausarbeit“ für die Woche. Das durchdachte Angebot wurde von den KIESELMANN-Mitarbeitern sehr gerne angenommen und bereitete allen viel Spaß. Die Übungen trugen sehr zum Wohlbefinden bei und lockerten den Arbeitsalltag auf. Bei der letzten Trainingseinheit erhielt jeder eine bebilderte Anleitung mit vielen dieser Übungen. Mit dieser kann man dann selbstständig weiter trainieren. Und so sieht man immer wieder Mitarbeiter, die kurz eine dieser Übungen machen - Bewegung am Arbeitsplatz hat damit nachhaltig bei KIESELMANN Einzug in die Arbeitswelt gefunden. Die erfolgreich Kooperation Kieselmann – Rehactiv mit gezielten Bewegungsangeboten für die Mitarbeiter soll fortgesetzt werden.

 
 
2. Fahrradaktion bei KIESELMANN


Nach dem hohen Zuspruch des vergangenen Jahres, wurde im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements wiederum die Aktion „Mit dem Fahrrad zur Arbeit“  über den Zeitraum vom 01. Mai bis 31. August 2016 durchgeführt.

59 Mitarbeiter/-innen haben sich an der Aktion beteiligt  – genauso viele wie in 2015. Insgesamt haben alle Teilnehmer/-innen
12.870 km (Hin- und Rückfahrt) zurückgelegt und damit nicht nur etwas für ihre Gesundheit getan, sondern auch einen kleinen Beitrag für den Umweltschutz geleistet.
Erstmals haben sich die Mitarbeiter/-innen auch ein Gemeinschaftsziel gesteckt: Zusammen haben sie es geschafft im Aktionszeitraum das Vorjahresergebnis zu übertreffen. Dafür spendete KIESELMANN einen Betrag an eine gemeinnützige Aktion.
   
"Off-Road-Trip" Abteilung Konstruktion

Einen außergewöhnlichen KVP-Ausflug veranstaltete in diesem Jahr die Abteilung Konstruktion.
Am 10.09.2016, bei bestem Wetter, fuhr man gemeinsam nach Bad Wildbad.

Nach einer Führung auf dem Baumwipfelpfad ging es im Wechsel zur Ziesel- und Segwaytour. „Ziesel“ sind elektrische Offroad-Raupengeräte, mit denen man über alle Untergründe fahren kann; ganz ohne Motorenlärm und ohne Abgase.
Auf dem über 3000 qm großen Parcours hatten alle Teilnehmer einen riesen und actionreichen Spaß mit den Fun-Fahrzeugen. Zwischendurch entspannte man bei einem leckeren Barbecue bevor der Spaß dann weiterging.
Mit einem leckeren Abendessen rundete man den Tag ab und fuhr am nächsten Tag wieder nach Hause.


Für alle Teilnehmer war dieser Trip ein erfahrungsreiches und unvergessliches Erlebnis.
   
Sieg bei Firmenfußballspiel im Weisachstadion

Vom 02.-05. September 2016 lud der FV Knittlingen 1920 e.V. zum traditionellen Sportfest im Weisachstadion ein.
Eingeläutet wurde die Veranstaltung mit dem alljährlichen Firmenfußballspiel KIESELMANN gegen Neumo.
Unser Team dominierte die erste Halbzeit in Bezug auf Ballbesitz und Torchancen, von denen Jens Schabinger und Azubi Paul Schreiter zwei im gegnerischen Netz versenkten.

Gegen Ende der zweiten Hälfte hatte unsere Elf ein paar Schwierigkeiten in der Defensive. Doch dank der zahlreichen Mitarbeiter die sie vom Spielfeldrand lauthals unterstützten und dem hervorragenden Zusammenspiel untereinander, konnte das Spiel mit einem 3:0 für KIESELMANN entschieden werden.
Den letzten Treffer landete David Balles mit einem schönen Weitschuss.

Der deutliche Sieg gegen unseren Marktbegleiter Neumo wurde danach gebührend gefeiert.
   
Das KIESELMANN-Team wächst weiter

Und zwar um zehn junge und hochmotivierte Auszubildende, die ihren Weg in eine erfolgreiche Zukunft bei der KIESELMANN GmbH in Knittlingen starten.
Am 01. September begannen sie ihre Ausbildung in den Berufsbildern Industriekaufmann/-frau, Technischer Produktdesigner, Fachkraft für Lagerlogistik, Industrie-, Anlagen- und Zerspanungsmechaniker und wurden von unserem Führungsteam herzlichst willkommen geheißen.
Bei einer Präsentation in unserem Schulungsraum, einer Führung über das Gelände und durch unsere Produktionsstätte, bekamen die neuen Auszubildenden einen ersten Einblick in ihre zukünftige Arbeitsumgebung.


Wir wünschen ihnen alles Gute und einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.


 
KIESELMANN wächst weiter: Neue Niederlassung in Frankreich

Am  1. September 2016 eröffnete die KIESELMANN Niederlassung in Ennevelin, Frankreich.  Als Niederlassungsleiter konnte Christophe Cambier (zweiter von rechts)  gewonnen werden. Der neue Standort betreut neben unserem Nachbarland auch die französischsprachigen Länder Tunesien und Marokko. „Mit der neuen Niederlassung lösen wir auch in Frankreich unser Versprechen ein:  optimale Beratung und passender Service direkt beim Kunden“,  so Klaus Dohle bei der Eröffnung.
Zu dem neuen Gebäudekomplex gehört neben Büroräumlichkeiten auch eine Lagerhalle für kurzfristige Versorgung, Ersatzteile und kleine Montagen.  Wir wünschen einen erfolgreichen Start.

Geschäftsführer Klaus Dohle (rechts) Vertriebsleiter Dieter Bizwurm (links) und Laura Tryzna (zweite v. links)
begrüßen zum Start der neuen Niederlassung in Frankreich Chistophe Cambier und Cathy Cambier

(zweiter v. rechts und Mitte) bei KIESELMANN in Knittlingen

Das neue Office ist ab sofort unter bzw. Tel. 33 6 09 63 45 07 zu erreichen.
Die französische Homepage finden Sie hier: www.kieselmann.fr
 

 
KIESELMANN-Team erfolgreich beim Kraichgau CityCup 2016

KIESELMANN ist aktiv

– das zeigt einmal mehr die hohe Teilnahme (ca. 12% der Belegschaft) am Kraichgau CityCup 2016, der am 23. Juli stattfand. Insgesamt gingen über 1000 Läufer an den Start der wahlweise 5 oder 10 km Strecke, die durch Bretten führte.

Bei bestem Wetter und guter Laune trafen sich die KIESELMANN-Läufer/-innen am Simmelturm vor dem gleichzeitig der Start- und Zielpunkt waren. 30 KIESELMANN-Teilnehmer hatten sich für den 5-km-Lauf angemeldet, während sich 9 Teilnehmer sogar an die 10 km wagten.

Das Ergebnis des KIESELMANN-Teams lässt sich sehen: höchste Kilometeranzahl aller teilnehmenden Teams und ein sehr gutes Abschneiden einzelner Läufer.

Hier unsere erfolgreichsten Läufer: Paul Schreiter, Platz 5 in der Gesamtwertung beim 5-km-Lauf, Dirk Vogler, Platz 7 in seiner Altersklasse beim 10-km-Lauf. Alle weiteren Ergebnisse sind auf der Seite http://www.stadtlauf-bretten.de/ zu finden.

Wir gratulieren dem gesamten Team und allen Teilnehmern zu dieser grandiosen Leistung.
 
Erstes KIESELMANN Rentnertreffen

Am Freitag den 15.07.2016 haben wir unsere ehemaligen Mitarbeiter zum ersten großen KIESELMANN Rentnertreffen eingeladen.

Um 10 Uhr konnten wir die zahlreich erschienen Ehrengäste, darunter auch die Gesellschafterinnen (Töchter des Firmengründers Paul KIESELMANN) an einem sonnigen Tag in Knittlingen begrüßen.

Nachdem unsere Gäste mit Kaffee & Butterbrezeln bestens versorgt wurden, informierte Geschäftsführer Klaus Dohle über die wichtigsten Fortschritte der jüngsten Unternehmensgeschichte. Im Anschluss daran folgte eine Betriebsbesichtigung in zwei Gruppen die Betriebsleiter Oliver Hecker und Fertigungsleiter Dietmar Kappus durchführten. Für manche der Ehemaligen hat sich so viel verändert, dass sie ihren vormaligen Arbeitsplatz nicht mehr wiedererkannten. Alle Produktionsbereiche aus den Ursprüngen des Unternehmens sind inzwischen neuen Hallen mit großzügiger und sauberer Fertigung gewichen. Auch der Maschinenpark hat sich durch viele hochmoderne CNC-Fräsen, CNC-Drehautomaten und sogar Roboter weitreichend verändert.

Nach den vielen Eindrücken hatte man dann auch einen großen Appetit auf das gemeinsame Mittagessen, das der Kantinenkoch Wolfgang Wittig kredenzte. Viele Geschichten aus alten Zeiten bei KIESELMANN wurden in den Unterhaltungen zum Besten gegeben. So manche hatten sich auch schon eine Weile nicht mehr gesehen und so gab es reichlich Gesprächsstoff. Der letzte große Programmpunkt war eine unterhaltsame Präsentation über das vergangene Jahr, die jedes Jahr bei der Jahresabschlussfeier von der Abteilung Marketing gezeigt wird. So sind unsere Ehemaligen auch über die jüngsten Ereignisse bestens informiert.

Den Abschluss des schönen Tages bildete ein gemütliches Beisammensitzen bei Kaffee und Kuchen.
Internationale Schulung vom 12. – 14. Juli 2016
 
Für den Zeitraum von drei Tagen haben wir unsere Vertriebspartner: Kieselmann GB, Carein, SKS, Aegir, Platek und Ingenieria Tizayuca herzlich nach Knittlingen zur Produktschulung eingeladen. Nebst der Vermittlung von technischem Know-How, sollte die Teilnehmer auch einen umfangreichen Eindruck des Familienunternehmen KIESELMANN erhalten.



Der erste Tag begann mit einer Schulung zum Thema Eignung und Haltbarkeit der verschiedenen Dichtungsmaterialien bei Kugelhähnen und Scheibenventilen, die der Leiter der Entwicklung Uwe Heisswolf durchführte. Darauf folgte ein Vortrag von Jürgen Raichle, der über den Einsatz und Nutzen der Molchtechnik informierte. Den Tag schloss der Erstredner mit einem Vortrag über Einsitzventile und Regulierventile ab.

Am nächsten Morgen übernahm Vertriebsleiter Dieter Biszwurm den Start mit einer Präsentation über die Vorteile KIESELMANN Ventiltechnik. Verkaufsargumente und Kundennutzen wurden unseren internationalen Gäste vermittelt. So sind unsere Vertriebspartner bestens darauf vorbereitet KIESELMANN Produkte gezielt beim Kunden als Bestandteil einer Prozesslösung anzubieten. Ergänzt wurde dieser Vortrag durch technische Informationen über die Produkte Tankdomarmaturen, Sicherheitsventile, Reinigungstechnik und Spundventile, die der Entwicklungsleiter vermittelte.

Am dritten Tag war es dann soweit. Die technikbegeisterten Teilnehmer konnte nun die erlernte Theorie in die Praxis umsetzten. Es wurden Doppelsitzventile und Steuerköpfe, Einsitzventile und Regulierventile, Leckage-Scheibenventile u.v.m. auseinandergenommen, begutachtet oder Dichtungswechsel durchgeführt und wieder zusammengebaut. Dadurch konnten die besonderen Eigenschaften, die sich meist im Innenleben der KIESELMANN Produkte verbergen, direkt erfahren werden. Abgerundet wurde dieser aktive Tag durch eine Unternehmensbesichtigung gefolgt von einer lebendigen Diskussionsrunde.

Wir danken den Teilnehmern und hoffen, dass Sie viele wertvolle Informationen mitnehmen konnten. Allen wünschen wir viel Erfolg bei einer jetzt noch besseren Kundenberatung!

Sicherheitsventile jetzt mit neuer CE-Baumusterprüfung und EAC-Zertifizierung für Gase

Es gibt viele Ursachen, manchmal sogar mehrere gleichzeitig  für einen unerwarteten Druckanstieg in geschlossenen Anlagensystemen. Ohne den Einsatz zuverlässiger Sicherheitsventile wären die Folgen äußerst kostspielig und oft auch lebensbedrohlich.

Unsere bewährten Sicherheitsventile haben jetzt die CE-Baumusterprüfung für Gase sowie die EAC-Zertifizierung erhalten. Damit ist das definierte Öffnen und Schließverhalten und die Abblaseleistung durch einen unabhängigen Prüfdienst testiert. Ihnen ermöglicht dies nebst Einsatz im Bereich Flüssigkeiten auch die sichere Anwendung dieser geprüfter und zugelassener Ventile als Sicherheitssystem für gasförmige Medien, z. B. bei der CO2-Überlagerung oder ausgasender Medien.
Jedes einzelne dieser Ventile wird im KIESELMANN Testcenter auf den kundenspezifischen Arbeitspunkt eingestellt und verplombt. Mit der Lieferung erhalten Sie das dazugehörige Prüfzeugnis für ihre Dokumentation. Diese Ventile haben kompakte und komplett geschlossene Gehäuse. Alle beweglichen Teile befinden sich innerhalb des Gehäuses, so dass ein Blockieren der Ventile von außen ausgeschlossen ist. Erhältlich sind sie in den Nennweiten DN 25-100 sowie Ansprechdrücken von 0,2 bis 12 bar. Für die einfache Reinigung sind sie optional pneumatisch oder manuell anlüftbar erhältlich.
 
Russische Vertretungen zu Besuch bei KIESELMANN
 
Vom 28. Juni bis 1. Juli 2016 waren die Vertretungen KIESELMANN RUS, RUS Süd und Weißrussland zu Besuch am Standort Knittlingen. Gestartet wurde mit einem Rundgang durch das Unternehmen, der den Gästen einen Einblick in unsere Produktionsvielfalt vermittelte. Einen großen Teil des Besuches bildeten Vorträge über unser Produktspektrum wie z. B. Molchtechnik und Sicherheitsarmaturen und vieles mehr.
Nach dem theoretischen Teil hatten die Besucher die Möglichkeit an einem „Hands on Training“ teilzunehmen und unsere Produkte, bei einer Live-Montage, näher kennenzulernen.
Ebenfalls standen Besuche bei den Tochterfirmen AquaDuna GmbH & Co. KG in Sternenfels, die unter anderem Reinigungstechnik für Behälter produziert, und der VA GmbH in Stuttgart (Möhringen), einem Unternehmen das sich auf die Molkereiindustrie und Filtration spezialisiert hat, auf der Agenda.

Insgesamt ein rundes und informatives Programm, das die Mitarbeiter unserer Vertretungen für die Kundenberatung weiter qualifiziert hat.

Egon Schneider für 40 Jahre KIESELMANN Betriebszugehörigkeit geehrt
 

Wieder einmal freute sich KIESELMANN Geschäftsführer Klaus Dohle einen Mitarbeiter für 40-jährige Betriebszugehörigkeit ehren zu können!

Am 01.04.1976 begann Egon Schneider als gelernter Heizungs- und Sanitärfachmann seine berufliche Laufbahn in der Fräserei bei KIESELMANN. Die Metallverarbeitung war ihm sozusagen in die Wiege gelegt, waren doch sein Vater und Großvater beide Schmied. Als Torhüter im SV Oberderdingen fand er auch gleich seinen Platz als Stammtorhüter in der KIESELMANN Fußballmannschaft. In jetzt über 40 Jahren hat er viele Entwicklungen des Unternehmens mit begleitet und seinen Teil dazu beigetragen, immer in der Fräserei, so Geschäftsführer Klaus Dohle in seiner Laudatio. Er betonte seine gewissenhafte und zuverlässige Arbeit sowie die große Loyalität.

Nebst Ehrenurkunde der IHK für langjährige und ununterbrochene Tätigkeit drückten der Geschäftsführer und der Personalchef Günter Plag ihren Dank mit einem Geschenkkorb aus. Für die weitere Zukunft wünschten sie ihm alles Gute, viel Erfolg und Freude bei der Arbeit. Auch der  Betriebsrat gratulierte und überreichte ein Jubiläumspräsent. Gefeiert wurde dieses schöne Ereignis mit Kollegen und Führungskreismitgliedern bei einem festlichen Essen, bewirtet von der KIESELMANN Kantine.

Ein perfektes Ski-Wochenende bei traumhaftem Kaiserwetter
 

Ein rundum perfektes Wochenende mit optimalen Bedingungen erlebte das KIESELMANN-Team
bei der diesjährigen Skiausfahrt.

Zum vierten Mal, war man in aller Frühe mit dem Bus nach Damüls in Österreich gestartet. Mit einem Zwischenstopp fürs Sektfrühstück erreichte das Team die Talstation bei strahlendem Sonnenschein. Nachdem das Gepäck in der Elsenalpstube, einem Berggasthof mitten im Skigebiet untergebracht war, ging es gleich ab auf die Piste. Für die ganz Mutigen, ging es Querfeldein, wo sie sich zwischen den Bäumen im Tiefschnee den Abhang hinabstürzten. Zum Aprés-Ski traf man sich dann wieder auf der Sonnenterrasse des Gasthofes. Nach dem Abendessen ging es für die Waghalsigen im Team zum Nachtrodeln auf eine schnelle und von vielen Schlaglöchern gekennzeichnete Piste bis ins Tal. Das Team hat diese Herausforderung, wenn auch mit einigen unvermeidlichen Stürzen, jedoch mit großem Spaß hervorragend gemeistert. Der Samstag weckte uns mit strahlendem Sonnenschein. Das bedeutete Frühstück und ab auf die hervorragenden, jedoch an diesem Tag sehr vollen Pisten,was jedoch dem Spaß der Kieselmänner/-frauen keinesfalls im Weg stand. Am Nachmittag traf man sich wieder in der Schirmbar
auf der Piste und erreichte dann nach kurzer Talabfahrt noch einen der letzten Lifte zum Berggasthof. Dort lud der sonnige Wintergarten ein, den tollen Skitag beim Aprés-Ski mit einem atemberaubenden Bergpanorama abzuschließen. Nach dem gemeinsamen Abendessen, wurde anschließend in bester Stimmung bis früh in die Morgenstunden ausgelassen getanzt und gefeiert. Auch der Sonntag wollte den vorangegangenen Tagen in keinster Weise nachstehen.
Ab dem späten Vormittag war auch hier wieder strahlender Sonnenschein angesagt, mit optimalen Schneebedingungen. Das bedeutete Skifreude pur und das bis zur Heimfahrt. Strahlende und sonnenverwöhnte Gesichter kennzeichneten die Heimkehrer, die durch dieses Wochenende wieder einmal mehr zu einem Team zusammengewachsen sind.

KIESELMANN auf der 17. Knittlinger Ausbildungsstellenbörse
 

Bereits zum 17. Mal war KIESELMANN am Samstag den, 30. Januar 2016 mit einem Stand auf der Knittlinger Ausbildungsstellenbörse vertreten, die im Foyer des Neubaus der Dr. Johannes Faust Schule stattfand.
 
Zahlreich erschienen interessierte Schüler/innen und deren Eltern. Diese hatten die Möglichkeit, sich über verschiedene Berufsbilder und Studiengänge an unserem neuen Messetisch zu informieren.
Einzelne Berufsbilder wurden in einem separaten Klassenzimmer vorgestellt. Die KIESELMANN Personalreferentin Lena Hoffmann stellt den Beruf des/der Anlagenmechaniker/in in einer Präsentation vor, die reges Interesse fand.


Die Auszubildenden und Ausbilder von KIESELMANN stellten folgende Ausbildungsberufe und Studiengänge vor:

   Industriekauffrau/-mann
  Zerspanungsmechaniker/in
  Industriemechaniker/in
  Technische/r Produktdesigner/in
  Fachkraft für Lagerlogistik
  Anlagenmechaniker/in
  Duales Vollzeitstudium (Bachelor of Arts/ Bachelor of Engineering)



Weitere Informationen rund um das Thema Ausbildung bei KIESELMANN erhalten Sie bei Frau Hoffmann (Personalwesen, Tel: 07043 371 322 oder per E-Mail: ).


 

Brauer-Skicup Rettenberg
 

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen fand vom 29.01. bis zum 31.01 der XIII. Brauer-Ski Cup in Jungholz statt. Organisatoren und Veranstalter waren das Brauereidorf Rettenberg, die Privatbrauerei Zötler und die Brauerei Engelbräu Rettenberg.

44 Mannschaften mit 175 Teilnehmern waren auf der Riesenslalomstrecke, die vom Skiclub Rettenberg wie gewohnt in professioneller Weise gesteckt war. Als begeisterter Sponsoren waren zwei Teams der FLUID PROCESS GROUP mit dabei: KIESELMANN und RIEGER.

Gute Stimmung herrschte dann abends bei der Brauer-Olympiade im Mohrensaal. Geschicklichkeit und Treffsicherheit erforderte das Spiel bei dem man kleine Bierfässer durch einen Bauzaun weiterreichen musste. Im Anschluss schoss man die kleine Fass-Pyramide mit einer „Schneeballkanone“ ab. Jedes getroffene Fass wurde mit einer Zeitgutschrift belohnt. Der Kampf Mannschaft gegen Mannschaft sorgte für zusätzliche Stimmung. Anwesend waren auch die Bayerische Bierkönigin und die Hallertrauer Hopfenhoheit, diese stellten sich dem traditionellen Maßkrugstemmen.

Das KIESELMANN-Team erreichte den 4. Platz beim Riesenslalom der Sponsoren, den 9. Platz bei der Brauer Olympiade der Sponsoren und in der Kombiwertung (bestehend aus Brauer-Olympiade und Skirennen) wurde es der 8. Platz.

Das Ergebnis des RIEGER-Teams kann sich sehen lassen. Beim Riesenslalom der Sponsoren lagen sie mit dem 2. Platz ganz vorne. Mit einem 6. Platz wurde die Brauer Olympiade der Sponsoren abgeschlossen. In der Kombiwertung (bestehend aus Brauer-Olympiade und Skirennen) ist man  leider mit dem 4. Platz knapp am Pokal vorbei geschrammt.
Eine Veranstaltung die allen viel Freude bereitete und neue Kontakte geschaffen bzw. bestehende in der großen Brauerfamilie vertieft hat.

Neues Mitglied in der FLUID PROCESS GROUP
Guth Logo


  

Die unter der Führung von KIESELMANN GmbH gegründete Fluid Process Group heißt mit Wirkung zum 1.11.15 die Nachfolgegesellschaft der ehemaligen Wilhelm Guth Ventiltechnik GmbH & Co. KG unter dem neuen Namen Landauer Ventiltechnik GmbH als jüngstes Mitglied willkommen. Die neue Firma wird am bisherigen Standort Im Horstring 16 in 76829 Landau/Pfalz weiterhin hochwertige Guth-Ventiltechnik produzieren und vertreiben.

Nach den turbulenten Zeiten der letzten Monate kann sich die Belegschaft der Landauer Ventiltechnik GmbH unter dem Markennamen Guth jetzt wieder mit voller Konzentration ihren Kunden widmen. Die Fluid Process Group mit allen ihren Mitgliedern wird sie dabei bestmöglich unterstützen.

Sie sind interessiert? Rufen Sie uns unter +49 (6341) 5105-0 an oder schicken Sie uns ein Mail

Neues Tochterunternehmen: Pharmatec
 

KIESELMANN GmbH hat ein Tochterunternehmen gegründet, das Kunden aus der Pharmaindustrie optimierten Service und maßgeschneiderte Produkte anbietet.

Spezialisierung auf Pharma und Biotechnologie

Die neue Tochtergesellschaft KIESELMANN Pharmatec hat sich auf die Bereiche Pharmaindustrie und Biotechnologie spezialisiert. Diese Unternehmenserweiterung verfolgt das Ziel, Kompetenzen zu bündeln um den Anforderungen der Kunden aus diesen Branchen  gerecht zu werden. „Schließlich handelt es sich um äußerst anspruchsvolle Bereiche, die individuelle Lösungen benötigen“, so Pharmatec-Geschäftsführer René Schuler. Er bringt langjährige Erfahrung aus einem Unternehmen, das Anlagen für die Pharmaindustrie herstellt mit in das neue Unternehmen ein.  Seit Januar 2016 gehört zudem ein weiterer neuer Mitarbeiter mit außerordentlich hoher Branchenerfahrung zum Team. Friedrich Elz ist seit 1988 in der Pharmabranche tätig und leitete von 2001 bis 2015 die Business Unit Pharma bei einem großen Anlagenbauer.  So kann das junge Unternehmen dennoch jahrelange Erfahrungen aufweisen und mit seinem hochqualifizierten Team einen individuell angepassten Service und maßgeschneiderte Produkte für die Branche bieten.

Produkte und Leistungen

KIESELMANN Pharmatec bietet detaillierte Planung, Produktion, Installation und Service von Anlagen und Units für die Pharmaindustrie und Biotechnologie. Das Produktangebot reicht von Druckbehältern zu Verteilerpaneelen über Filtergehäuse bis hin zu Kompaktanlagen, die unter Berücksichtigung der Produktreinheit, Effizienz und natürlich der gültigen Vorschriften in 3D geplant und mit hoher Sorgfalt ausgeführt und dokumentiert werden. Als fertigungsbegleitende Prüfverfahren werden Röntgen, Videoendoskopie, Messung des δ-Ferrit-Gehaltes und Oberflächen-Rauhigkeitsmessung eingesetzt. Das garantiert höchste Qualität der Anlagen und hervorragende Bedingungen für anspruchsvolle Produkte.

Gebündelte Kompetenzen unter dem Dach der  FLUID PROCESS GROUP

Der Zusammenschluss sich ergänzender Unternehmen in der FLUID PROCESS GROUP ermöglicht die gemeinsame Durchführung komplexer Projekte und bietet dem Kunden die Vorteile eines Ansprechpartners für alle Dienstleistungen. KIESELMANN und die Partnerunternehmen RIEGER Behälterbau, AquaDuna und VA FoodProcessing bieten die Integration hochwertiger Edelstahlbehälter, Reinigungstechnologien, Automations-, Filtrations- und Ventiltechnik in einen Kundenauftrag. Pharmatec Geschäftsführer Schuler erklärt: „Bei uns sparen die Kunden Zeit und Geld. Wir können die Projekte einfacher organisieren und schneller ohne die üblichen Reibungsverluste durchführen.“

Sie sind interessiert? Rufen Sie uns unter 07043 371-232 an oder schicken Sie uns ein Mail

Angebot im Molkereisektor ausgebaut
 

MTA LogoMit einem neuen Mitglied, der Firma MTA GmbH Maschinen & Technologie Allgäu, hat die FLUID PROCESS GROUP das Angebot für die Molkereiindustrie weiter ausgebaut. MTA bietet insbesondere Molkerei- und Käsereimaschinen wie z. B. Käsefertiger, Filiermaschinen, Entmolkungsmaschinen, Käsestoffrückgewinne in kundenspezifischer Ausführung.
Sie sind interessiert? Rufen Sie uns unter+49(0)8331 750 580 an oder schicken Sie uns ein Mail

KIESELMANN feiert ein ganz normales KIESELMANN Jahr 2015
 

Die Geschäftsleitung und der Betriebsrat hatten zur Weihnachtsfeier 2015 in die Knittlinger Festhalle geladen, die bis an die Belastungsgrenze besucht war. 2015 war ein ganz normales KIESELMANN Jahr, mit dem üblichem Auf und Ab so der Geschäftsführer Klaus Dohle. Das Umsatzziel hat die KIESELMANN GmbH in diesem Jahr leider nicht ganz erreicht. Dennoch sind die Ergebnisse erfreulich, auch wenn sie leicht untern dem des letzten Jahres liegen, aufgrund der gesunkenen Edelstahlpreise. Nach zwei Jahren Wachstum sei dies leicht zu verschmerzen. Im Anlagenbau führen große Projekte zum Erfreuen wie zum Beispiel Symrise, EWB, Tegernsee, CocaCola und Doppelleu (CRAFT BEER Schweiz). Zusammen mit dem Anlagenbau und dem in Deutschland marktführenden Rohrhandel wurde ein Ergebnis von 60 Mio.€, gemeinsam mit RIEGER Behälterbau und KIESELMANN China 90 Mio.€ und mit den weiteren Beteiligungen in der FLUID PROCESS GROUP rund 150 Mio.€ erzielt. Die KIESLEMANN FLUID PROCESS GROUP besteht mittlerweile aus vier Fertigungsbetrieben an unterschiedlichen Standorten in ganz Deutschland. Auch dieses Jahr gab es einige Neuzugänge in der KIESELMANN Familie: MTA Käseanlagebauer Memmingen, Landauerventiltechnik und KIESELMANN Pharmatec GmbH mit Sitz im eigenen Haus - wurden im Jahr 2015 in die FLUID PROCESS GROUP aufgenommen.
Seit diesem Jahr haben wir auch eine Kooperation mit dem evangelischen Kindergarten Knittlingen. Dort haben wir 5 Plätze für KIESELMANN-Mitarbeiter reserviert. Ein besonderer Dank galt den Gesellschaftern für ihren Vertrauensbeweis, mit deren Hilfe eine Investition von 4 Mio.€ in den Standort  Knittlingen, insbesondere in die neue Rohrhalle mit 3.500 m²  ermöglicht wurde. Die starke Mitarbeiterbindung verdeutlichte sich wieder einmal durch zahlreiche Jubilare.

Im Jahr 2015 ehrte KIESELMANN 25 Mitarbeiter für deren jahrzehntelange Arbeit und Treue:
10 Jahre zum Betrieb gehören: Jürgen Zehetner, Mario Bilger, Bernd Haag, Pascal Bühler, Oliver Hecker und Holger Dangel. 20 Jahre Teil des KIESELMANN-Teams sind Angelina Weber und Friederike Körner. Für 25 Jahre geehrt wurden Dieter Götting, Vassilios Tongoulidis, Theodoros Giortsios, Elmar Schürmann, Ekkehard Gröhbühl und Ahmet Sahinkayali. Seit 30 Jahren bei KIESELMANN ist Ralf Haas, Thomas Haas, Dieter Leins und Rolf Bechtold. 35 Jahre Treue leisteten Ahmet Ekiz und Jose Guzman. Dankbar in den Ruhestand verabschiedet wurde nach 16 Jahren Hans-Jürgen Schilde und Siegfried Trautmann, nach 18 Jahren Peter Just, nach 26 Jahren Jürgen Bieneck und nach 30 Jahren.

Ein großes Dankeschön auch an alle Mitarbeiter für die erbrachte Leistung in diesem Jahr, nichts ist selbstverständlich. Jeder Kunde muss überzeugt werden, jeder Auftrag muss an Land gezogen werden und jeden Auftrag muss man zuerst gegen die Konkurrenz gewinnen. Das Zitat „Wer vom Ziel nichts weiß, wird den Weg nicht finden“ von Schriftsteller Christian Morgenstern, welches der Geschäftsführer an diesem Abend nannte, zeigt, dass Jahresziele wichtig für viele Maßnahmen wie z.B. Rechtfertigung und Investition sind, aber auch Fernziele sollten gesetzt werden. Dieses oberste Ziel soll für KIESELMANN das 100 jährige Jubiläum sein, welches im Jahr 2037 stattfindet. Wir wollen erleben, dass wir in Zukunft immer noch ein erfolgreiches und unabhängiges Familienunternehmen sind.
Der Abend der diesjährigen Weihnachtsfeier war gezeichnet von Unterhaltung, Humor und gutem Essen. Wie jedes Jahr organisierten Auszubildende und DH-Studenten eine spektakuläre Show, in diesem Jahr ein witziges Buchstabenspiel. Für das leibliche Wohl sorgte zu aller Zufriedenheit der Catering-Service Wittig, welcher in diesem Jahr bereits sein 10 jähriges Jubiläum feiert. Bis spät in die Nacht sorgte der DJ für ausgelassene Stimmung.
Auf ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2016!

DH-Studium erfolgreich abgeschlossen!

Fabian Gerst hat sein dreijähriges Bachelorstudium in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe im Studiengang Betriebswirtschaftslehre (Studienrichtung Industrie) mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts (B.A.)“ erfolgreich beendet.

Am Samstag, 7. November 2015 fand die Absolventenfeier der DHBW Karlsruhe statt. Rektor Prof. Dr.-Ing. Stephan Schenkel  eröffnete den Festakt in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe und begrüßte die rund 3000 Besucher, darunter die Absolventinnen und Absolventen sowie deren Angehörige und Firmenvertreter. Nach dem Festakt wurden die Zeugnisse von den jeweiligen Studiengangsleitern an die Absolventinnen und Absolventen übergeben.

Lena Hoffmann (Personalwesen) gratulierte Fabian Gerst zu seinem Studienabschluss.
 
7. Tag der Ausbildung bei KIESELMANN
 


Am Freitag, 23.10.2015 fand bereits zum siebten Mal der „Tag der Ausbildung“ bei KIESELMANN in Knittlingen statt. Neben den  Auszubildenden und DH-Studenten von KIESELMANN nahmen auch in diesem Jahr die Auszubildenden von RIEGER Behälterbau, VA Food Processing und AquaDuna teil.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde präsentierte Geschäftsführer Klaus Dohle die Fluid  Process Group. Danach folgten verschiedene Vorträge der DH-Studenten zu ihren Projektarbeiten in den Fachrichtungen BWL-Industrie und Maschinenbau im 2. Studienjahr.  Anschließend stellte Larissa Hoidecker, kfm. Auszubildende, ihren Ausbildungsbetrieb RIEGER Behälterbau vor. Michael Reinmuth, Projektleiter Anlagenbau, stimmte die Teilnehmer mit seinem Vortrag zum Thema „Prozessanlagen am Beispiel SiSi“ eindrucksvoll auf das Nachmittagsprogramm ein.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen machte sich die Gruppe voller Vorfreude auf den Weg zu den SiSi-Werken (u. a. Hersteller von Capri-Sonne) nach Eppelheim/Heidelberg.

Bei den SiSi-Werken  angekommen hatten die Auszubildenden eine sehr eindrucksvolle Betriebs¬besichtigung. Auftakt der Besichtigung bildete ein kurzweiliger Film über die Geschichte der Capri Sonne. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden den Teilnehmern anschließend zum einen die Abfüllung und Verpackung des „Kult-Getränks“ Capri Sonne gezeigt; zum anderen wurden die Produktionsschritte zur Konzentratherstellung erläutert.

Am Abend wurde der Hunger und Durst der Gruppe durch ein deftiges Abendessen in der KIESELMANN Kantine gestillt.

Die Auszubildenden waren wieder einmal  begeistert und fanden den Tag sehr interessant und aufschlussreich.



 
Verfügbarkeit für Rohre durch neue Lagerhalle ausgebaut
 

Die KIESELMANN GmbH hat ihre neue Rohrlagerhalle bei einer  Firmenfeier eingeweiht. Der Neubau erweitert die Lagerkapazität und verbessert den Kundenservice.

KIESELMANN hat nach rund acht Monaten Bauzeit ihre neue Rohrlagerhalle im Rahmen eines Familienfestes offiziell eröffnet. Eingeladen waren neben den KIESELMANN-Gesellschaftern die rund 310 Mitarbeiter mitsamt ihren Familien, denen ein Einblick in das Betriebsgelände und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm geboten wurden. Bei seiner abendlichen Ansprache sagte Geschäftsführer Klaus Dohle: „Es hat schon eine gewisse Tradition, dass wir unsere Feste gleichzeitig mit der Einweihung einer neuen Halle feiern. Das ist ganz praktisch, denn wo hätte man sonst den Platz für die Mitarbeiter und ihre Familien?“.

Die für den Anlagenbau nötigen Rohre deckt KIESELMANN durch den Geschäftsbereich  Getränkerohrleitungshandel ab. Angeboten werden Edelstahlrohre, Flach- /Winkelstähle und Vierkantrohre, die dank einer sorgfältigen Oberflächenbehandlung höchsten hygienischen Ansprüchen gerecht werden, wie z. B. Rohre nach DIN EN 10357. Für deren Aufbewahrung wurde nun eine 3500 m² große Lagerhalle mit einer Höhe von 8,5 m gebaut. Das bietet Platz für circa 1200 Regalplätze, die eine Bruttokapazität von bis zu 400.000 m Edelstahlrohren aufnehmen können. Derzeit seien laut Klaus Dohle bereits 200.000 m Edelstahlrohr mit einem Gesamtgewicht von fast 1800 t eingelagert, hier wäre die bisherige Halle bereits an ihre Grenze gestoßen. Die verbleibende Kapazität will man für Lagerprogrammerweiterungen und kundenindividuelle Abmessungen nutzen. Neben neuem Stauraum bietet die Halle auch eine großzügige Be- und Entladezone für LKW‘s, sodass diese direkt ins Gebäude fahren und nach der Ladungsabwicklung ohne zu wenden auf der anderen Seite die Halle wieder verlassen können.  „Der gesamte Geschäftsbetrieb findet nun komplett witterungsunabhängig innerhalb einer Halle statt“ erklärte Dohle in seiner Rede. Ein großer Vorteil für das im Trockenen gelagerte Material und alle Beteiligten.

Bei KIESELMANN sind die Rohre direkt ab Lager verfügbar – dadurch können Kunden kurzfristig und schnell mit benötigten Rohren versorgt werden. Durch den erhöhten Bestand sind noch mehr Rohre direkt ab Lager verfügbar.

Neben einer hohen Kundenzufriedenheit legt KIESELMANN großen Wert auf seine regionale Verwurzelung. Entgegen dem verbreiteten Outsourcing-Trend baut das Unternehmen seinen Sitz im schwäbischen Knittlingen weiter aus. Die neu erstellte Lagerhalle ist nebst anderen Baumaßnahmen und Investitionen ein weiteres Beispiel dafür. Zudem habe man bei den Baumaßnahmen, wie immer Wert darauf gelegt, so weit wie möglich regionale Firmen zu beauftragen. Für die Planung und Bauleitung des Projektes wurde das in Mühlacker ansässige Architekturbüro Dill + Hauf beauftragt, deren Leistung Klaus Dohle besonders lobte. Dieses Standortbewusstsein sichert rund 310 Arbeitsplätze und beweist, dass internationaler Erfolg und soziale Verantwortung sich nicht ausschließen.
1. Fahrradaktion bei KIESELMANN
 
Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements wurde vom 15. Juni 2015 bis
15. September 2015 erstmals die Aktion »Mit dem Fahrrad zur Arbeit« durchgeführt!
Im Aktionszeitraum wurden alle Tage gezählt, an denen KIESELMANN Mitarbeiter/-innen mit dem Fahrrad oder E-Bike zur Arbeit gekommen sind. Einzige Prämisse war, dass der Wohnort des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin mindestens 1 km von der Firma entfernt ist.
 
Die Aktion hat einen sehr hohen Zuspruch erhalten – dies zeigt die Zahl von insgesamt
59 Teilnehmer/-innen. Am Freitag, 25.09.2015 beglückwünschte Geschäftsführer Klaus Dohle die Teilnehmer/-innen, die das Ziel erreicht und mindestens 20 Mal im Aktionszeitraum mit dem Fahrrad zur Arbeit gekommen sind.

Insgesamt sind alle Teilnehmer/-innen im Aktionszeitraum zusammen 12.202,1 km gefahren und haben damit nicht nur etwas für ihre Gesundheit getan, sondern auch einen kleinen Beitrag für den Umweltschutz geleistet.

Ausbildungsstart bei KIESELMANN
 
Am 01. September 2015 war es wieder soweit: Sieben neue Auszubildende starteten ihren Berufsweg in den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/-frau, Industriemechaniker, Anlagenmechaniker und Zerspanungsmechaniker bei KIESELMANN in Knittlingen. Weiterhin wird am 01. Oktober 2015 eine duale Hochschulstudentin im Studiengang BWL-Industrie in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe ihre Karriere beginnen.
 
Die neuen Auszubildenden und die DH-Studentin wurden von Klaus Dohle (Geschäftsführung), Oliver Hecker (Betriebsleitung) sowie Lena Hoffmann (Personalwesen) herzlich im KIESELMANN-Team begrüßt. Damit steigt die Zahl der Auszubildenden bei KIESELMANN auf insgesamt 33 Auszubildende/DH-Studenten.
 
Der neue KIESELMANN Produktkatalog ist da!
 

Die komplette Produktpalette auf über 400 Seiten übersichtlich dargestellt.

Das Beständige:                Handhabung, Aufbau und Produktgruppen bleiben unverändert.
 
Das Innovative:                  - Einfache Orientierung durch die neue farbliche Gliederung
                                           - Struktur noch benutzerfreundlicher

                                           Sämtliche Produktneuheiten wie z. B.:
                                           - KI-DS Ventile
                                           - Aseptische Probenahmeventile
                                           - Hygienische Sicherheitsventile
                                           - Aseptische Molchstationen
                                           - Reinigungstechnik
                                           - u. v. m.
                                           mit noch mehr informativen Produktbeschreibungen
 
Das Wichtigste:                  Bis auf einige wenige unvermeidliche Korrekturen sind
                                            fast alle Preise konstant geblieben.
 
Wir freuen uns von Ihnen zu hören und natürlich ganz besonders auf Ihre nächste Bestellung.


Sie wollen unseren Katalog auch offline auf Ihrem Rechner zur Verfügung haben. Gerne senden wir Ihnen auch unsere Produktkatalog CD zu. Einfach "Katalog-CD" in dem Kontaktformular unten auf dieser Seite in das Feld Text schreiben.

Wenn Sie lieber mit einem gedruckten Katalog arbeiten, senden wir Ihnen gerne den Katalogordner zu.
Einfach "Katalog-Ordner" in dem Kontaktformular unten auf dieser Seite in das Feld Text schreiben.
 

Kontaktformular:
 
Firma  
Name
Straße
Plz, Ort
Telefon
E-Mail
Text
absenden

 

 
Die Abteilung Arbeitsvorbereitung in Paris
 
Am 17.07.2015 früh morgens fuhren Mitarbeiter der Betriebsleitung sowie der Abteilung AV mit dem Schnellzug TGV in sensationellen drei Stunden nach Paris zum Fernbahnhof Gare de l’Est.
Bereits um 10.30 h angekommen, machte man sich auf die Suche nach dem gebuchten Hotel, das sich zentral in der Nähe von dem Künstlerviertel Montmartre befand.
Nach dem Einchecken in das Hotel und bei sommerlichen Höchsttemperaturen ging es gleich darauf zum sogenannten „Hop-On/Hop-Off Bus“, der während des Paris Aufenthaltes freitags und samstags die meiste Zeit genutzt wurde, um die bekanntesten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt wie Notre-Dame, Sacré-Coeur, Eiffelturm etc. zu besuchen bzw. zu betrachten. Nachdem man auch viel zu Fuß unterwegs war, wurde auch eine Bootsfahrt auf der Seine mit dem „Batobus“ bei strahlendem Sonnenschein unternommen.





Die Stimmung untereinander war heiter und gelassen wobei alle Beteiligten in diesen 3 Tagen sehr viel Spaß hatten.
Gut gelaunt, jedoch etwas müde und erschöpft, verließ man sonntags die nach London zweitgrößte Metropolregion der EU und fuhr mit dem TGV wieder zurück in die ruhigen „ländlichen Gefilde“.
Internationale Produktschulung
 

Vom 14.07 - 16.07.2015 fand bei KIESELMANN eine internationale Produktschulung statt.

Teilgenommen haben das Tochterunternehmen KIESELMANN Rus, KIESELMANN Belarus, unser Vertriebsbüro in UK sowie die Vertretungen Actemium (Belgien), Platek (Türkei), Carein (Italien), M-Wave (Thailand), SKS (Belgien / Niederlande), Egte (Schweden), Difusa (Mexiko) und SGS (Spanien). Themen waren KIESELMANN-Produktneuheiten sowie praktische Schulungen und Produktanwendungen. Ziel der jährlich stattfindenden Schulung ist eine optimale Beratung über neue Produkte und  technische Anwendungen - davon profitieren Sie.

KIESELMANN stellt Kindergartenplätze
 
Job und Familie in Einklang zu bringen ist nicht einfach. Einen großen Schritt um dies seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu ermöglichen hat der KIESELMANN getan.

Wir bieten ab dem nächsten Kindergartenjahr  garantierte Kindergartenplätze für den Nachwuchs unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit finanzieller Unterstützung an. In Kooperation mit dem evangelischen Kindergarten in der Esselbachstraße stellt das Unternehmen  Kindergartenplätze zur Verfügung. Das gute Betreuungsangebot des Kindergartens und die räumliche Nähe, nur wenige Minuten von der Firma entfernt, waren bei der Auswahl ausschlaggebend. Am Donnerstag, den 16.04.2015 wurde die Kooperationsvereinbarung zwischen KIESELMANN Geschäftsführer Klaus Dohle und Pfarrer Hans Veit, als Vertreter des Kindergartenträgers in einer fröhlichen Runde unterzeichnet. Mit dabei waren die Kindergartenleiterin Christiane Wurfer, die KIESELMANN Personalreferentin Lena Hoffmann und viele Kinder nebst Erzieherinnen, die mit zwei fröhlichen Liedern den Auftakt machten.

Bei der anschließenden Führung durch die Räumlichkeiten, von Kinderkrippe über Frühgruppe, Regelgruppe und Tagesstätte, Werkraum, Atelier zum Malen, Turnraum, Essraum für das gemeinsame Essen und Schlafräume zeigten Pfarrer Veit und Kindergartenleiterin Frau Wurfer, dass es für die Betreuung der Kleinen an nichts fehlt.  Mit langfristige Personalpolitik, zu der diese Kooperation ebenfalls gehört, will sich KIESELMANN die für die Unternehmensentwicklung nötigen Fachkräfte sichern. Außerdem hilft es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu einer ausgeglichenen Work-Life-Balance.

 

Gelungenes Skiwochenende trotz Nebel und Schneefall
 
Zum dritten Mal war Damüls in Österreich das Ziel der KIESELMANN Skiausfahrt.
Trotz der schlechten Sichtverhältnisse und dem Schneefall wurden die Pisten rund um den Berggasthof, mitten auf der Piste, sogleich nach der Ankunft erkundet.
Zum Après-Ski traf man sich anschließend in der Bar des Gasthofes. Nach einem leckeren Grillabend, ging es für ein paar wenige Wagemutige zum Nachtrodeln auf eine schnelle Piste ins Tal.

Samstagmorgen 08.30 Uhr nichts als Nebel, bis sich um ca. 10 Uhr die herrliche Sonne durchgekämpft hat. Bei strahlend blauem Himmel, war der Nebel am Morgen schnell vergessen. Nach einem sonnigen Skitag fand man sich zu Kaiserschmarn und weiteren Köstlichkeiten wieder in der Elsenalbstube ein. Nach einem gemeinsamen Abendessen wurde der Abend musikalisch eingeleitet und die Kieselmänner konnten zeigen, was ihre Stimmbänder her gaben. Ein lustiger und sehr unterhaltsamer Abend neigte sich fröhlich und lachend erst weit nach Mitternacht dem Ende zu.


Am Sonntag war von der Sonne leider nichts mehr zu sehen, trotz optimalen Pistenverhältnissen konnte man die Abfahrten bei Schneeregen und Nebel nur schwer genießen.
Doch die Kieselmänner ließen sich Ihre Laune nicht verderben und so neigte sich das diesjährige Skiwochenende, bei einer fröhlichen Heimfahrt wieder dem Ende zu. Das Team ist sich einig, es war trotz überwiegend schlechter Sicht wieder eine absolut gelungene Skiausfahrt.
KIESELMANN Team beim Brauer-Ski Cup in Rettenberg

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen fand am Samstag, den 31. Januar in Rettenberg der XII. Brauer-Ski Cup statt. Veranstalter und Organisatoren waren die das Brauereidorf  Rettenberg, der Engelbräu Rettenberg und die Privatbrauerei Zötler. Mit dabei waren die Bayerische Bierkönigin und die Tettnanger und Hallertauer Hopfenhoheiten.

39 Mannschaften mit 153 Teilnehmern begaben sich auf die Riesenslalomstrecke, die gewohnt professionell vorbereitet war. Auch das anschließende Zipfelbobrennen am Rennhang bereitete allen viel Spaß.

Riesen Stimmung herrschte dann abends im Mohrensaal bei der Brauer-Olympiade. Dort mussten die Teilnehmer einen Parcours auf einem Fahrzeug mit verkehrter Lenkung bewältigen, was gar nicht so einfach war. Der Kampf Mannschaft gegen Mannschaft sorgte zusätzliche für Stimmung.

KIESELMANN als ski-begeisterter Sponsor war mit einer eigenen Mannschaft vertreten. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Einen Pokal gab es für den 2. Platz im Riesenslalom. Der 3. Platz im Zipfelbob und eine gute Leistung bei der Brauer-Olympiade bedeuteten einen weiteren 2. Platz in der Gesamtwertung (Riesenslalom, Zipfelbob, Parcours Brauer-Olympiade), jeweils im Bereich Sponsoren.

Eine Veranstaltung die allen viel Freude bereite und neue Kontakte geschaffen bzw. bestehende in der großen Brauerfamilie vertieft hat.

 
KIESELMANN auf der 16. Knittlinger Ausbildungsbörse

Bereits zum 16. Mal war KIESELMANN am Samstag, 31. Januar 2015 mit einem Stand auf der Knittlinger Ausbildungsstellenbörse vertreten, welche im Foyer des Neubaus der Dr. Johannes Faust Schule stattfand.
 
Interessierte SchülerInnen und deren Eltern hatten die Möglichkeit, sich über verschiedene Berufsbilder und Studiengänge zu informieren.
 
Auszubildende und Ausbilder von KIESELMANN stellten folgende Ausbildungsberufe und Studiengänge vor:
  • Industriekauffrau/-mann
  • Zerspanungsmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Technische/r Produktdesigner/in
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Anlagenmechaniker/in
  • Duales Vollzeitstudium (Bachelor of Arts/ Bachelor of Engineering)
Weitere Informationen rund um das Thema Ausbildung bei KIESELMANN erhalten Sie bei Frau Hoffmann
(Personalwesen, Tel: 07043 371 322 oder per E-Mail: )

Veränderung in unserem Einkauf
   
„Der Wechsel allein ist das Beständige“       Arthur Schopenhauer  
 
Nach mehr als 30 Jahren Tätigkeit als Einkaufsleiter in unserem Haus, beginnt für Jürgen Mössner der wohlverdiente Ruhestand. Er bedankt sich bei Ihnen herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in all den Jahren.
 
Als seine Nachfolgerin wird Caroline Pötzl ab Januar 2015 die Abteilung Einkauf sowie das Profitcenter Rohr verantwortlich führen.


 
Caroline Pötzl, geb. Dohle
Leitung Einkauf

Telefon +49 (0)7043 371-120
E-Mail   poetzl@kieselmann.de

 


Frau Pötzl freut sich auf die neue Herausforderung und den persönlichen Kontakt mit Ihnen!
 
KIESELMANN feiert ein sehr erfolgreiches Jahr 2014
 

Die Geschäftsleitung und der Betriebsrat hatten zur Weihnachtsfeier 2014 in die Knittlinger Festhalle geladen, die bis an die Belastungsgrenze besucht war. Trotz der gewaltigen Umsatzsteigerung von 20% im Vorjahr im Kernsektor der Armaturenproduktion war es möglich in 2014 den Umsatz um weitere 10% zu erhöhen. Zusammen mit dem Anlagenbau und dem in Deutschland marktführenden Rohrhandel wurde ein Ergebnis von 64 Mio.€, gemeinsam mit RIEGER Behälterbau 92Mio.€ und mit den

weiteren Beteiligungen in der FLUID PROCESS GROUP 154 Mio.€ erzielt.

Ein besonderer Dank galt den Gesellschaftern, mit deren Hilfe eine Investition von 4.6 Mio.€ in den Standort  Knittlingen, insbesondere in die Erweiterung des Hochregallagers und neue Maschinen ermöglicht wurde. Die starke Mitarbeiterbindung verdeutlichte sich wieder einmal durch zahlreiche Jubilare. Im Jahr 2014 ehrte KIESELMANN 32 Mitarbeiter für deren jahrzehntelange Arbeit und Treue:

10 Jahre zum Betrieb gehören: Avni Thaqi, Bernd Apel, Kerstin Wagner, Klaus Zimmermann, Christian Seene, Michael Krauß, Klaus Richter, Jennifer Rall, Sabrina Sulzer, Olf Senf und Sascha Ohnheiser. 20 Jahre Teil des KIESELMANN-Teams sind Uwe Braun, Kerstin Grosch, Dirk Vogler, Jürgen Krebs, Yakup Yemnenici, Holger Kritzer, Robert Hauser und Andreas Rauch. Für 25 Jahre geehrt wurden Jürgen Bieneck, Francisco Gomez-Moreno, Gerhard Speier, Ralf Balkau, Matthias Hoffmann und Norbert Kellner. Seit 30 Jahren bei KIESELMANN ist Michael Ries. 35 Jahre Treue leisteten Joachim Burkhardt, Martin Hruschka und Bernd Wenzdorfer. Für sagenhafte 45 Jahre Betriebszugehörigkeit wurde Günter Plag geehrt, womit er auch der dienstälteste Mitarbeiter von KIESELMANN ist. Dankbar in den Ruhestand verabschiedet wurde nach 20 Jahren Hans-Werner Höflich und nach 30 Jahren Jürgen Mössner. Als Mitarbeiter des Jahres wurde für seine herausragende Leistung als Jahrgangsbester im Studiengang Maschinenbau an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Dominik Matthes gekürt. KIESELMANN freut sich 2014 außerdem 32 neue Mitarbeiter im Team begrüßen zu dürfen. Es wurden 12 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Der Abend der diesjährigen Weihnachtsfeier war gezeichnet von Unterhaltung, Humor und gutem Essen. Wie jedes Jahr organisierten Auszubildende und DH-Studenten eine spektakuläre Show, welche mithilfe von Schwarzlicht-Effekten phänomenal anzusehen war. Zudem sorgte ein leichtbekleideter „Waikiki-Tanz“ für zahlreiche Lacher. Außerdem erstellte der Auszubildende Alexander Jovicic einen interessanten, wie humorvollen Jahresrückblick. Für das leibliche Wohl sorgte wie jedes Jahr zu aller Zufriedenheit der Catering-Service Wittig. Bis spät in die Nacht sorgte der DJ für ausgelassene Stimmung. Möge das neue Jahr beginnen, wie das alte Jahr endete.
Auf ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2015!

DH-Studium als Jahrgangsbester beendet


Dominik Mattes  hat sein Bachelor­studium an der DHBW Karlsruhe im Studiengang Maschinenbau mit der Gesamtnote »sehr gut« erfolgreich abgeschlossen.
 
Aufgrund seiner herausragenden Prüfungsleistungen wurde er von der DHBW Karlsruhe als Jahrgangs­bester des Studiengangs Maschinen­bau geehrt. Weiterhin wurde seine Bachelorthesis zum Thema „Strö­mung­s­technische Untersuchung zur Kavitation in einem Stellventil“ mit dem Förderpreis 2014 ausge­zeichnet.
 
 
Geschäftsführer Klaus Dohle, Oliver Hecker (Betriebsleitung) und Lena Hoffmann (Personalwesen) gratulierten Dominik Mattes zu dieser außerordentlichen Leistung und überreichten ihm ein Präsent.
6. Tag der Ausbildung bei KIESELMANN

Bereits zum sechsten Mal fand am Freitag, 07.11.2014 der „Tag der Ausbildung“ bei KIESELMANN in Knittlingen statt. Neben den  Auszubildenden und DH-Studenten von KIESELMANN und RIEGER Behälterbau, nahmen erstmals auch die Auszubildenden von VA Food Processing und AquaDuna teil.
 
Der Morgen begann mit einer kurzen Vorstellungsrunde aller Auszubildenden und DH-Studenten. Danach präsentierte Herr Dohle die Kieselmann-Gruppe. Es folgte ein Vortrag von Janine Mößner, DH-Studentin BWL-Industrie im 2. Studienjahr, über ihre Projektarbeit zum Thema Wettbewerbsanalyse von Doppelsitzventilen. Uwe Heisswolf, Leiter der Entwicklung, referierte anschließend über die Ventiltechnik, Einsitz- und Doppelsitzventile und Tankarmaturen. Zum Schluss brachte Philipp Sedello, Projektingenieur und Braumeister, den Teilnehmern das Thema  Prozessanlagen am Beispiel einer Brauerei näher.
 
Mit einem Lunchpaket und voller Vorfreude machte sich die Gruppe am Mittag auf den Weg zur Badischen Staatsbrauerei Rothaus nach Grafenhausen.
 
In der Brauerei angekommen hatten die Auszubildenden und DH-Studenten eine sehr eindrucksvolle Brauereibesichtigung. Auftakt der Besichtigung bildete eine kurzweilige Multimedia-Schau über die Brauerei. Anschließend führte der Weg unter anderem ins Sudhaus, in den Lagerkeller und zur Abfüllanlage. Der rund 90-minütige Rundgang vermittelte der Gruppe einen Einblick wie aus Wasser, Hopfen, Hefe und Malz mit verschiedenen Prozessanlagen Bier gebraut wird.
 
Anschließend wurde der Hunger und Durst der Gruppe durch ein schmackhaftes Vesper im Schalander der Brauerei gestillt.
 
Die Auszubildenden  und DH-Studenten waren begeistert und fanden den Tag sehr interessant und aufschlussreich.

 
AV und Konstruktion in Colmar  


Colmar liegt im oberelsässischen Departement Haut-Rhin und wurde 823 aus einem Königsgut gegründet. In diese wunderschöne Stadt mit ganz besonderem Flair verschlug es die Abteilungen Arbeitsvorbereitung und Konstruktion vom26. – 27.09.2014 zum diesjährigen KVP- Ausflug.
Direkt nach der Ankunft erfolgte zuerst einmal eine teilweise holprige Stadtrundfahrt mit dem „ICE der Stadt“, dem kleinen grünen Bähnchen. Anschließend fand eine beeindruckende Betriebsbesichtigung mit anschließender Weinprobe im Weingut Domaine Viticole de la Ville de Colmar statt.
Anlässlich einer zweistündigen Altstadtbesichtigung
am nächsten Morgen erfuhr man, dass diese Stadt eine Hochburg für Künste war. Besonders schön erhalten sind das Gerberviertel sowie das "La petite Venise"
(kleines Venedig). Mit dem Genuss von leckerem Flammkuchen, einem oder zwei guten Gläsern Elsässer Weisswein und herrlichem Wetter konnte man zwischendurch einfach mal die Seele baumeln lassen.
Colmar ist auf jeden Fall ein Wochenendausflug wert und ist sehr weiter zu empfehlen. Leider war der Ausflug viel zu schnell für alle Beteiligten zu Ende.

 
Knapper Sieg - KIESELMANN vs Neumo auf dem Sportfest des FVK 2014

Freitag der 06. September im Jahr 2014.
Knittlingen, Baden-Württemberg,
Weißach-Stadion des FV Knittlingen.
Angenehme 26 °C.
Es riecht nach frisch gemähtem Rasen.
Die Reihen hinter der Tartanbahn füllen sich.










Noch schnell ein Foto von unserer
rot-blauen Elf und ihrem Manager.
 
Und dann der Anpfiff.
 
KIESELMANN gegen Neumo zum Auftakt des alljährlichen Sportfests des FVK.
 
Die ersten sechzig Minuten dominierten die Kieselmänner die Blau-weißen Neumoaner auf klarer Linie.
Das erste Tor traf  David Balles mit dem Kopf, nach einer Flanke von Jannis Böckle.
 
Das darauffolgende Tor erzielte Lucas Eisenmann, der einen Zweikampf für sich entschied und ungehindert den Ball über den gegnerischen Torwart unter die Latte ins Netz beförderte.
Weitere Tore schossen Michael Kraus, Jens Schabinger und nochmals Lucas Eisenmann.
Die Spieler der Firma Neumo kamen in der zweiten Halbzeit langsam ins Schwitzen und zogen noch beeindruckend nach.
 
Am Ende der Partie entschied jedoch KIESELMANN mit 5:4 das Spiel für sich und so konnte man ausgelassen auf dem Sportfest feiern.
Günter Plag - 45 Jahre KIESELMANN
 
Nicht viele können solch ein Jubiläum begehen: 45 Jahre in einem Unternehmen und das bei KIESELMANN, darauf sind wir besonders stolz!
 
Wir gratulieren unserem Personalleiter Günter Plag ganz herzlich und bedanken uns für seine Treue zum Unternehmen und seine außerordentliche Zuverlässigkeit.
 
Am 1. August 1969 begann er seine Ausbildung bei KIESELMANN. Schon während der Ausbildung gehörten Lohn- und Gehaltsabrechnungen zu seinen Tätigkeiten und seit  vielen Jahren führt er alleinverantwortlich erfolgreich das Personalwesen. Klaus Dohle dankte ihm für seinen vorbildlichen Einsatz und überreichte ihm ein Präsent der Firma.
 
Für seine verantwortungsvolle Tätigkeit wünschen wir ihm weiterhin viel Erfolg und alles Gute.
 
Schnuppertag für die Schüler des MGB
Auch dieses Jahr bekamen einige Schüler des Melanchthon Gymnasiums in Bretten wieder die Möglichkeit, die Firma KIESELMANN GmbH etwas genauer kennen zu lernen. Im Rahmen des Schnuppertags der Wirtschaftskurse besuchten sie Unternehmen und durften einen Tag in einer bestimmten Abteilung verbringen um diese zu erkunden. Auch die KIESELMANN GmbH nahm daran teil und ermöglichte es somit vier Schülerinnen und Schülern, Firmenluft in ihrem Unternehmen zu schnuppern. Nach einer kurzen Präsentation des Unternehmens nahmen sie an einem Betriebsrundgang teil, der ihnen erste Einblicke in das Firmengeschehen ermöglichte. Danach gingen sie jeweils in die von ihnen gewünschten Abteilungen Marketing, Vertrieb, Logistik und Einkauf. Dort konnten die Schüler in die Aufgabenbereiche der einzelnen Abteilungen blicken und durften sich selbst in diesen versuchen. Durch diesen Tag hatten sie die Möglichkeit, herauszufinden, ob der Beruf, in den sie hineinschnuppern durften, tatsächlich etwas für sie wäre. Zudem erhielten sie Einblicke in die Firmenabläufe und konnten bei Bedarf Fragen zu diesen oder anderen Themen, wie zum Beispiel Ausbildung und Studium stellen. 
KIESELMANN vs Wolf auf dem Rinklinger Pfingstsportfest

Am Wochenende vom 06. Juni bis 09. Juni 2014 fand das traditionelle Pfingstsportfest des TSV Rinklingen 1891 e.V.
im Saalbachstadion statt.
Das Firmenspiel zwischen KIESELMANN und Wolf am Freitag um ca. 17:30 Uhr, war eines der Highlights.
 
Lucas Eisenmann eröffnete das „Schützenfest“ mit dem 1:0.
Unser Team „fegte“ den unterlegenen, aber dennoch tapfer kämpfenden, Konkurrenten, mit sieben weiteren Toren, ohne Gegentreffer, vom Platz.
Die Tore schossen: Lucas Eisenmann, Jens Schabinger, René Hook, Daniel Strahler und Aleksandar Jovicic. Es fiel noch ein weiteres Tor, doch ist ungeklärt ob es ein Eigentor war oder nicht.


Letzten Endes verließ das KIESELMANN-Team mit 9:0 das Feld und feierte den Sieg gebührend am Ausschank des TSV Rinklingen.

Wir gratulieren unserem Team zu diesem grandiosen Sieg!



AquaDuna  •  VA Food Processing  •  RIEGER Behälterbau •  MTAGuth Ventile    

Copyright © KIESELMANN
FLUID PROCESS GROUP
Alle Rechte vorbehalten